Omlins Patzer begünstigen Basler Sieg in Luzern

Der FC Basel hat sich in der 25. Runde der Super League in Luzern mit 4:1 durchgesetzt und behauptet damit die Leaderposition. Zur tragischen Figur bei den Innerschweizern avancierte Keeper Jonas Omlin, der erstmals in der höchsten Spielklasse auflief.

Video «Fussball: Super League, Luzern - Basel» abspielen

Omlin patzt gegen Basel doppelt

6:59 min, vom 21.3.2015

Er wolle ein Zeichen setzen, indem er einem Jungen das Vertrauen schenkt, sagte Luzerns Trainer Markus Babbel vor der Partie. So erhielt der 21-jährige Jonas Omlin überraschend den Vorzug vor dem 31-jährigen Lorenzo Bucchi als Vertreter des verletzten Stammtorhüters David Zibung.

Omlin dürfte seine Feuertaufe jedoch in schlechter Erinnerung behalten. Etwas mehr als eine halbe Stunde lang hatte der FCL das Geschehen gegen den Leader gut im Griff, ehe Shkelzen Gashi zum Freistoss vom Sechzehner-Eck anlief. Der SL-Torschützenleader drosch das Leder zwar scharf, aber wenig platziert auf das Gehäuse von Omlin. Dieser faustete ins Leere und ermöglichte den Gästen somit die schmeichelhafte Führung.

Luzerns Keeper Jonas Omlin lässt Skehlzen Gashis Freistoss zum 0:1 passieren.

Bildlegende: Greift daneben Luzerns Keeper Jonas Omlin lässt Shkelzen Gashis Freistoss zum 0:1 passieren. Keystone

Gashi mit Doppelpack

Kurz nach der Pause kam es noch dicker für Omlin. Nachdem sich Breel Embolo gegen die FCL-Hintermannschaft durchgesetzt hatte, überlief der Basler Angreifer auch den Luzerner Schlussmann. Dieser brachte den Nachwuchs-Nationalspieler zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Matias Delgado sicher.

Da Gashi keine 2 Minuten später mit seinem 18. Saisontor nachdoppelte, bestand früh kein Zweifel mehr über den Ausgang der Partie. Daran änderte auch das 1:3 durch Tomislav Puljic nichts. Der Innenverteidiger hatte nach einem Freistoss von Jakob Jantscher am schnellsten reagiert und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie bugsiert (52.). Davide Callà war schliesslich in der 87. Minute für den Endstand besorgt.

Luzern bleibt im Tabellenkeller

Während Basel den Vorsprung an der Spitze zumindest temporär auf 10 Zähler auf den ersten Verfolger YB (empfängt am Sonntag den FCZ) ausbaute, bleibt Luzern auf dem zweitletzten Platz.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 21.03.2015, 20:05 Uhr.