Rückkehr von Josh Simpson weiterhin ungewiss

Im vergangenen Mai hat sich YB-Spieler Josh Simpson schwer verletzt. Der Kanadier zog sich im letzten Saisonspiel einen komplizierten Beinbruch zu. Der Zeitpunkt seiner Rückkehr auf das Spielfeld ist weiterhin ungewiss.

Video «Die Verletzung von Josh Simpson (23.05.2012)» abspielen

Die Verletzung von Josh Simpson (23.05.2012)

0:46 min, vom 15.1.2013

23. Mai 2012: YB gewinnt zwar das letzte Saisonspiel gegen Meister Basel auswärts mit 2:1, verliert aber kurz vor der Pause Mittelfeldspieler Josh Simpson. Der Kanadier zog sich nach einem Zweikampf mit Markus Steinhöfer einen komplizierten Beinbruch zu.

Wieder im Aufbautraining

Mittlerweile befindet sich der 29-Jährige auf dem Weg zurück und hat wieder mit leichtem Jogging angefangen. Eine Prognose für den Zeitpunkt seiner Rückkehr will man auf Seiten von YB aber nicht wagen. «Es ist unmöglich, nach einer Verletzung wie dieser einen genauen Zeitpunkt angeben zu können», sagt YBs neuer Sportchef Fredy Bickel.

Psychologische Betreuung wichtig

Neben der medizinischen Behandlung ist für Bickel bei einer langen Verletzung auch die psychologische Betreuung des Spielers wichtig. Bickel gab seinen Spielern auch schon mehrere Wochen Ferien, um aus dem Tief zu finden.

So geschehen beim FCZ, als er den Langzeit-Verletzten Yassine Chikhaoui für ein paar Wochen zurück in die Heimat reisen liess. «Viellleicht dauert die Heilung dann ein bisschen länger, aber für den Kopf des Spielers sind solche Massnahmen enorm wichtig», weiss Bickel.

Der Zürcher ist bestrebt, seinen Spielern jederzeit Zukunftsperspektiven zu bieten. Obwohl Simpson seit seiner Ankunft in Bern im Januar 2012 erst 11 Partien für YB bestritten hat, ist eines klar: Unter der sportlichen Leitung von Bickel («Im Fussball gehören Verletzung und Schicksalsschläge dazu») wird der Kanadier nicht fallen gelassen.