Saibene neuer Trainer von Thun

Jeff Saibene hat beim FC Thun die Nachfolge von Ciriaco Sforza angetreten. Bereits am Dienstagmorgen leitete er die erste Trainingseinheit der Berner Oberländer. Saibene unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2017.

Video «Fussball: SL, Saibene neuer Trainer beim FC Thun» abspielen

Saibenes Feuertaufe in Thun

2:39 min, aus sportaktuell vom 6.10.2015

6 Tage nach der Trennung von Ciriaco Sforza hat der FC Thun mit Jeff Saibene einen Nachfolger gefunden. Der Luxemburger unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2017. Bereits am Dienstagmorgen leitete Saibene das erste Training der Berner Oberländer.

«Ich weiss, dass ich hier in Ruhe arbeiten kann. Das war für mich entscheidend», begründete Saibene den Entscheid. Nur 5 Wochen nachdem er den FC St. Gallen verlassen hat, übernimmt der 47-Jährige die nächste Aufgabe. Angst, dass der Wiedereinstieg zu früh kommt, hat er allerdings nicht: «Bereits nach 2 bis 3 Wochen habe ich gemerkt, dass mir der Fussball fehlt.»

Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Für Saibene wird es eine Rückkehr. Unter seiner Führung holten die Thuner im Frühling 2007 aus 12 Spielen 16 Punkte und realisierten so den Ligaerhalt. Als Interimstrainer angestellt, wurde er anschliessend aber nicht weiterbeschäftigt. 8 Jahre später kehrt Saibene nun als Cheftrainer zurück.