Zum Inhalt springen

Super League Schneider löst Saibene als Cheftrainer in Thun ab

Der FC Thun und Jeff Saibene gehen im Sommer 2017 getrennte Wege. Der auslaufende Vertrag wird nicht verlängert. Den freien Posten übernimmt der aktuelle Assistenztrainer Marc Schneider.

Marc Schneider übernimmt das Amt von Saibene
Legende: Trainerwechsel beim FC Thun Marc Schneider übernimmt das Amt von Saibene Keystone

Bei den Gesprächen zwischen Cheftrainer Saibene und den Verantwortlichen des FC Thun ist man zum Entschluss gekommen, den auslaufenden Vertrag im Sommer nicht mehr zu verlängern. Saibene möchte neue Wege gehen und stellt sein Amt zur Verfügung.

Nachfolger von Jeff Saibene wird sein jetziger Assistent Marc Schneider. Als langjähriger Spieler kennt Schneider den Klub. Erfahrungen sammelte er zudem beim FC Zürich, FC St.Gallen und bei YB. 2010 kehrte er dann ins Berner Oberland zurück, wo er ab 2012 als Trainerassistent von Bernard Challandes, Urs Fischer und zuletzt Jeff Saibene amtete.

Der FC Thun blieb die letzten sechs Spiele sieglos und liegt in der Tabelle mit 16 Zählern auf Platz 9, gleichauf mit Schlusslicht Vaduz.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 13.01.17, 18:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E. Schönbächler (E. Schönbächler, Einsiedeln)
    Thun würde den Trainerwechsel besser jetzt vollziehen. So droht Saibene zur lahmen Ente zu werden. Dass sein Nachfolger schon neben ihm sitzt stärkt seine Stellung auch nicht gerade. Vermutlich wird Saibene nach einem schlechten Rückrundenstart das Handtuch werfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen