Zum Inhalt springen

Schwarze Serie beendet Lausanne gewinnt in Unterzahl

Legende: Video Zusammenfassung Lausanne - Lugano abspielen. Laufzeit 3:33 Minuten.
Vom 02.04.2018.
  • Lausanne schlägt nach 7 sieglosen Spielen Lugano mit 2:1.
  • Zarate erzielt das Siegtor, als das Heimteam in Unterzahl spielt.
  • Die Waadtländer rücken auf Rang 7 vor.
  • Matchberichte YB-Basel und Luzern-St. Gallen

Bisher hatte Lausanne-Coach Fabio Celestini die ideale Mischung für sein im Winter aufgerüstetes Team noch nicht gefunden. Nun konnten die Waadtländer wieder einen «Dreier» bejubeln, dreieinhalb Monate nach dem letzten Super-League-Sieg.

Führung entgegen Spielverlauf

Es war eine Willensleistung des Heimteams. Lugano startete deutlich besser, dennoch ging Lausanne in Führung:

  • 21. Minute: Benjamin Kololli passt hinter die Lugano-Abwehr auf Enzo Zidane, der aus 11 Metern sein 2. Saisontor erzielt.
  • 33. Minute: Lugano gelingt aus offside-verdächtiger Position der Ausgleich. Der starke Domen Crnigoj flankt ins Zentrum, wo der freistehende Carlinhos ungehindert einköpfeln kann.

Maccoppis kurzer Arbeitstag

Lausanne kam nach der Pause besser aus der Kabine. Doch nachdem Alain Rochat alleine vor Lugano-Keeper Joël Kiassumbua gescheitert war, sah Andrea Maccoppi die gelb-rote Karte (55.). Der Mittelfeldspieler war in der 13. Minute für den verletzten Alexandre Pasche eingewechselt worden.

Es folgten zwei turbulente Minuten:

  • 64. Minute: Ein Crnigoj-Knaller aus 30 Metern landet im Lausanne-Tor. Doch Schiedsrichter Nikolaj Hänni ist der Ansicht, die im Offside stehenden Lugano-Spieler hätten Keeper Thomas Castella irritiert.
  • 66. Minute: Eine völlig missglückte Direktabnahme von Simone Rapp landet bei Gonzalo Zarate. Dieser schliesst zum 2:1 ab.
Legende: Video Lugano-Spieler im Offside - passiv oder aktiv? abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Vom 02.04.2018.

In den letzten 25 Minuten suchte Lugano vehement den Ausgleich. Carlo Manicone und Crnigoj scheiterten aber an Castella oder am eigenen Unvermögen. Die Equipe von Pierluigi Tami kassierte die 5. Niederlage in Folge und fällt in der Tabelle auf Rang 8 zurück.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.04.2018 15:45 Uhr