Zum Inhalt springen

Super League Sion mit Punktgewinn in Basel

Der FC Sion hat in der 13. Super-League-Runde ein 1:1-Unentschieden gegen Basel erkämpft. Die Sittener wurden im St. Jakob Park für eine engagierte Leistung belohnt.

Legende: Video «Spielbericht Basel - Sion» abspielen. Laufzeit 6:00 Minuten.
Aus sportaktuell vom 25.10.2014.

Knapp 20 Minuten durfte Sion gar vom ersten Vollerfolg in Basel seit 17 Jahren träumen. Nach dem Führungstreffer durch Moussa Konate kurz nach der Pause schien Basel etwas den Tritt zu verlieren. Vor allem die Defensive sorgte mit einigen Unsicherheiten immer wieder für brenzlige Situationen.

Doch ausgerechnet Ex-Sion-Stürmer Giovanni Sio erzielte 8 Minuten nach seiner Einwechslung (64.) mit seinem ersten Saison-Tor den 1:1-Schlussstand.

Verdientes Unentschieden

Die Partie gestaltete sich über weite Strecken ausgeglichen. Die Teams neutralisierten sich im Mittelfeld, grosse Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Dem Siegtreffer am nächsten kam Sions Dario Vidosic in der Nachspielzeit nach einem weiteren Fehler der Basel-Abwehr.

Legende: Video «Stimmen zum Spiel» abspielen. Laufzeit 1:28 Minuten.
Aus sportaktuell vom 25.10.2014.

Sion weiter im Hoch

Der FC Sion bestätigte mit dem Unentschieden beim Meister den momentanen Aufwind mit nunmehr 5 Punkten aus den letzten 3 Spielen. Basel hingegen konnte sich auf der nationalen Bühne nicht für das unglückliche 0:1 in der Champions-League bei Ludogorets Rasgrad rehabilitieren.

Die Rheinstädter verpassten zudem den Sprung an die Tabellenspitze. Dem Leader FC Zürich bietet sich am Sonntag die Möglichkeit mit einem Sieg gegen St. Gallen mit 3 Zählern davonzuziehen.

Sendebezug: Radio SRF 1, 24.10.14, 22:00-Uhr-Bulletin

8 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alberto Da Vinci, Pratteln
    Nach 13 Meisterschaftsrunden sollte der Trainer seine Top 11 gefunden haben. Mann kann pro Spiel 2-3 Spieler wechseln aber doch nicht 2/3 der Mannschaft. Rotation muss sein aber auch das will gelernt sein. Habe noch nie gesehen das ein Trainer seine Spieler unnötig so verunsichert. Es ist mir ein Rätsel das Gashi in der Champions Leaugue bis jetzt noch nicht spielen durfte. Yakin musste trotz Erfolg gehen was ist jetzt bei Sousa besser? ,,In meinen Augen nichts,,
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    KEIN gutes Spiel des FCB. Vieles geht im Moment nicht. Das "Experiment" Sousa steht zurzeit auf der Kippe. Wenn es jedoch klappt, wäre es ein grosser Schritt nach vorne. Wenn nicht, dann haben wir in Basel in spätestens einem halben Jahr einen neuen Trainer. Der FCB steht doch noch immer auf Platz 2 und in der Champions-League ist auch nach der zweite Platz noch möglich; also müssen wir jetzt etwas Geduld haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hopp, Fcb
    nein❎❎❎❎❎ FCB=Meister
    Ablehnen den Kommentar ablehnen