Sion stoppt Zürichs Schwung

4 Tage nach seinem Premierensieg in St. Gallen (2:0) ist der FC Zürich wieder aus dem Tritt geraten. In Sitten musste sich das Team von Interimscoach Massimo Rizzo mit 1:3 beugen.

Video «Fussball: Super League, Sion - FC Zürich» abspielen

Zusammenfassung Sion - FC Zürich

4:09 min, aus sportaktuell vom 13.8.2015

Mit einem weiteren Erfolgserlebnis hätten die Zürcher die Gelegenheit gehabt, den FC Sion um 3 Punkte zu distanzieren. Doch stattdessen bleiben sie auf 5 Zählern und auf dem 7. Tabellenrang sitzen.

Dass der Cupsieger aus dem Jahr 2014 gegen seinen Nachfolger einen erneuten Rückschlag erlitt, ist auch eigenes Verschulden. So zeigte sich der FCZ nach der Pause gegen zunehmend passiver agierende Platzherren zwar bemüht, beklagte allerdings eine unzureichende Chancenauswertung und leistete sich zu viele individuelle Fehler.

Amine Chermiti gehörte zu jenen, die sündigten (72.) oder zuvor Christian Schneuwly mittels Freistoss. Chermiti erlebte in der Nachspielzeit einen weiteren Tiefpunkt, indem er nach der zweiten gelben Karte vom Platz flog. Der Tunesier hatte vor einem Freistoss die Spray-Markierung mit dem Fuss entfernt.

Moussa Konaté in Grossaufnahme.

Bildlegende: Doppeltorschütze Der Senegalese Moussa Konaté durfte zweimal zum Torjubel ansetzen. EQ Images

Konaté nahm wieder Fahrt auf

Die Walliser setzten zweimal zu einem für den FCZ ungünstigen Zeitpunkt einen Nadelstich. In der 79. Minute sorgte Moussa Konaté entgegen des Spielverlaufs mit dem 3:1 für die Entscheidung.

Schon die 2:1-Führung fiel mitten in eine Druckphase der Gäste. Carlitos bezwang 7 Minuten vor der Halbzeit Yanick Brecher, indem er einen Freistoss sehenswert unter die Latte zirkelte. Wie schon beim ersten Gegentreffer war Anto Grgic zuvor düpiert worden.

Auf das frühe 1:0 durch Konaté, den 22-fachen Torschützen der letzten Saison, der nach 3 Partien ohne Treffer seinen Torinstinkt wieder gefunden hat, konnte Zürich noch reagieren. Nach 20 Minuten glich Armando Sadiku im Anschluss an eine Flanke zum 1:1 aus.

Danach hielt der FCZ mit dem Gegner nur noch optisch mit, nicht aber resultatmässig.

Sendebezug: Live-Einschaltungen, Radio SRF1 & 3, 13.08.2015 ab 20:00 Uhr