Sion vs. Basel – auch ein Duell der Juwelen

Im Tourbillon gastiert am Sonntag Meister Basel. Mit Edimilson Fernandes und Breel Embolo dürften zwei Youngsters mit glänzenden Zukunftsperspektiven auflaufen. Getroffen haben sie beide schon gegeneinander.

Video «Fussball: Embolo und Fernandes - zwei Juwelen im Duell» abspielen

Embolo und Fernandes - zwei Juwelen im Duell

2:20 min, vom 17.10.2015

  • Die Ausgangslage

Kann der FC Sion den FC Basel noch bezwingen? Im Cup haben es die Walliser jüngst bewiesen. Nicht so in der Meisterschaft.

Seit Mai 2011 wartet Sion auf einen Erfolg gegen den Ligaprimus. Seither gab es in 17 Super-League-Duellen 11 Niederlagen und 6 Remis.

  • Im Fokus

Einer der Hoffnungsträger bei den Wallisern ist erst 19-jährig: Edimilson Fernandes. Sein «Pendant» auf Basler Seite: Breel Embolo, 18 Jahre jung.

Beide sind sie zu Teamstützen aufgestiegen. Beide dürften in Zukunft nur schwer zu halten sein. Und beide haben gegeneinander schon getroffen. Fernandes im Cup-Final (3:0-Erfolg) im Juni, Embolo beim letzten Basler Gastspiel in Sion im April (1:0-Sieg FCB).

  • Das Statement

Edimilson über ...

... die Partie gegen den FCB: «Ich bin bereit.»

... seinen Stammplatz: «Dafür habe ich viel gearbeitet, auch im Mentalen.»

... Embolo: «Ich kenne ihn nicht persönlich, nur am Rande. Er ist kräftig und hat eine tolle Technik.»

... seine Zukunft: «Seit Kindheit ist mein Lieblingsklub Arsenal. Da will ich hin. Und in die Schweizer Nati.»

Video «Fussball: Interview mit Edimilson Fernandes» abspielen

Interview mit Fernandes (französisch)

2:12 min, vom 17.10.2015

  • Das sagen die Trainer

Didier Tholot, FC Sion, über Fernandes: «Er liest das Spiel sehr schnell, ist explosiv und kann Tempo ins Spiel bringen. Er hat wirklich Talent.»

Urs Fischer, FC Basel, über Embolo: «Diese Frische, diese Unbekümmertheit und auch ein wenig der Fun, der er auf den Platz bringt, hat für die Mitspieler Positives.»

Live dabei

Die Partie zwischen Sion und Basel können Sie bei uns am Sonntag auf srf.ch/sport im Liveticker ab 13:45 Uhr hautnah mitverfolgen - genauso wie die anderen Sonntagpartien Thun - FCZ (13:45) und Lugano - St. Gallen (16:00, live SRF zwei).