SL-News: Thun verliert Bürki, aber behält Bürgy

Die Kaderplanung des FC Thun ist in vollem Gang. Und: Miralem Sulejmani (YB) und Domen Crnigoj (FC Lugano) fehlen im Saisonfinish.

Nicolas Bürgy trifft gegen St. Gallen per Penalty

Bildlegende: Erzielte bisher ein Tor für Thun Nicolas Bürgy kam in der Rückrunde auf 10 SL-Einsätze über die volle Distanz. Keystone

Während Thun die Verträge von Enrico Schirinzi und des Israeli Lotem Zino nicht verlängert, kehrt Marco Bürki zu YB zurück. Der Innenverteidiger war zuletzt zwei Jahre an die Berner Oberländer ausgeliehen. Die Kooperation wird jedoch weitergepflegt: YB-Leihgabe Nicolas Bürgy bleibt ein weiteres Jahr in Thun, dazu unterschrieb Elia Alessandrini (YB-U21) einen auf zwei Jahre befristeten Leihvertrag beim Kantonsrivalen.

Bürki kehrt nach Bern zurück

Miralem Sulejmani steht den Young Boys in den letzten beiden Super-League-Spielen der Saison in Thun (am Sonntag) und zuhause gegen Lausanne (2. Juni) nicht zur Verfügung. Der serbische Mittelfeldspieler erlitt am vergangenen Sonntag in der Partie gegen Basel (2:1) eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel.

Video «Sulejmani verletzt sich gegen den FCB» abspielen

Sulejmani verletzt sich gegen den FCB

0:27 min, vom 26.5.2017

Der FC Lugano muss für die restlichen zwei Saisonspiele in der Super League am Sonntag auswärts in Lausanne und am Freitag, 2. Juni, daheim gegen Luzern auf Domen Crnigoj verzichten. Der slowenische Mittelfeldspieler erlitt im Training ein Zerrung im linken Oberschenkel.