So gewann der FCZ gegen Sion

Dank einem Treffer von Franck Etoundi setzt sich der FCZ gegen Sion mit 1:0 durch. Lesen Sie den Spielverlauf hier noch einmal nach.

Franck Etoundi nach dem 1:0.

Bildlegende: Schreit die Freude heraus Franck Etoundi nach dem Siegtreffer. Keystone

Super League: Zürich - Sion 1:0

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :42

    Weiteres Programm

    Der FCZ reist im Cup-Viertelfinal nach Thun. Sion misst sich am Donnerstag mit Liverpool und empfängt im Cup den FC Basel. Sämtliche Partien können Sie bei uns im Liveticker mitverfolgen.

  • 19 :40

    Nicht mehr Schlusslicht

    Mit diesem Vollerfolg ist der FCZ zumindest bis morgen Nachmittag nicht mehr Tabellenletzter.

    Die Tabelle nach dem Spiel.

    Bildlegende: Zürich gibt die Rote Laterne ab. Die Tabelle nach dem Spiel. SRF

  • 19 :39

    3. Saisonsieg zum Abschluss

    Mit einem 1:0 beendet der FC Zürich die Hinrunde. Einziger Torschütze des Spiels war Etoundi, der in der 24. Minute einnetzte. Danach verpassten es die Gäste aus dem Wallis den Ausgleich zu erzielen. Bia, Fernandes und Carlitos hatten die besten Möglichkeiten in Halbzeit 1.

    Nach dem Seitenwechsel kamen die Sittener besser aus der Kabine. Carlitos hätte das 1:1 erzielen müssen, schoss aber knapp am Pfosten vorbei. Alles in allem zeigte die Partie, dass der FCZ vieles verbessern muss und froh ist, dass man die Hinrunde mit einem Sieg abschliessen konnte.

    Sion schien mit den Gedanken bereits beim Heimspiel gegen Liverpool und liess die letzte Konsequenz vermissen.

  • 19 :39

    Partie ist zu Ende

    1:0 gewinnt der FCZ gegen den FC Sion.

  • 19 :38

    Noch ein Tausch beim FCZ (92.)

  • 19 :35

    Zverotic sieht Gelb (90.)

    Er streckt Etoundi nieder und wird zurecht verwarnt.

    4 Minuten werden nachgespielt.

  • 19 :32

    ROT GEGEN NDOYE (88.)

    Mit gestreckten Beinen geht der Sittener in den Zweikampf gegen Yapi. Schnyder zögert keine Sekunde und zückt die rote Karte. Für Yapi geht es aber weiter.

  • 19 :29

    Nef steigt hoch (85.)

    Schneuwly tritt einen Corner von rechts auf den grossgewachsenen Innenverteidiger. Sein Kopfball fliegt aber über das Tor.

  • 19 :25

    Kecojevic knickt um (80.)

    Der Montenegriner muss nach einem Zusammenprall mit Bia gepflegt werden. Nach einer Behandlung ausserhalb des Spielfeldes humpelt der Innenverteidiger zurück aufs Feld.

  • 19 :21

    Weitere Verletzung (75.)

    Für Vinicius geht es nicht mehr weiter.

    Beide Mannschaften tun sich nun schwer und erarbeiten sich zwingende Chancen.

  • 19 :15

    Schneuwly neu im Spiel (72.)

  • 19 :13

    Weiterer Wechsel bei Sion (68.)

  • 19 :12

    Follonier hat Ausgleich auf dem Fuss (66.)

    Der soeben Eingewechselte kann alleine auf Favre ziehen. Carlitos hat ihn in den Lauf geschickt. Favre verkürzt den Winkel aber geschickt, indem er lange stehen bleibt. Follonier versucht ihn auszudribbeln, reüssiert aber nicht.

  • 19 :07

    Carlitos scheitert (62.)

    Rüfli stösst auf dem Flügel vor und spielt ideal in den Rücken der FCZ-Verteidigung. Dort steht Carlitos, welcher den Ball perfekt per Halb-Volley trifft. Sein Versuch fliegt nur knapp am Pfosten vorbei. Tholot kann es nicht fassen.

    Sekunden später ersetzt Follonier den unauffälligen Assifuah.

  • 19 :06

    Etoundi verpasst (61.)

    Bua tanzt Lacroix mit einem Übersteiger im Strafraum aus und passt zu Etoundi. Der Kameruner trifft den Ball nicht und vergibt den Doppelpack.

    Etoundi nach der vergebenen Grosschance.

    Bildlegende: Kann es nicht glauben Etoundi nach der vergebenen Grosschance. EQ Images

  • 19 :04

    Halbchance für Sion (59.)

    Nach einem Eckball steigt Pa M;odou hoch und köpft den Ball zu Lacroix. Der Innenverteidiger kommt knapp nicht mehr an den Ball. Dies 3 Meter vom Tor entfernt.

  • 18 :54

    Gavranovics Flatterball (50.)

    Der Nationalspieler wird von Koch perfekt in Szene gesetzt, tänzelt Lacroix aus und zieht aus rund 20 Metern ab. Vanins kann den tückischen Schuss nur zur Seite abwehren.

  • 18 :53

    Assifuah vergibt (48.)

    Pa Modou wird auf dem Flügel angespielt und flankt mustergültig auf den Kopf von Assifuah. Dieser gewinnt das Kopfduell gegen Vincius. Sein Abschluss fliegt aber über die Latte.

  • 18 :49

    Weiter geht es (46.)

    Etoundi und Gavranovic führen den Anstoss aus.

    Vinicius, der sich in einem Zweikampf mit Rüfli leicht am Oberschenkel verletzt hat, beisst auf die Zähne. Dennoch hat sich Di Gregorio während der Pause warmgemacht. Auch sonst sind keine Wechsel zu sehen.

  • 18 :34

    Kein Spektakel im Letzigrund

    Die Mannschaften taten sich in den ersten 20 Minuten schwer und kreierten nur wenige Chancen. Der Treffer von Etoundi in der 24. Minuten war so etwas wie der Dosenöffner und lockte auch die Gäste aus der Reserve. Bia, Fernandes und Carlitos kamen nach einer guten halben Stunde zu mehreren Tormöglichkeiten. Nutzen konnte sie aber keiner der 3 Akteure.

    Beim FCZ ging nach dem 1:0 nicht mehr viel. Zu wenig Bewegung war im Spiel der Hausherren zu sehen.

Sendebezug: Radio SRF 3, regelmässige Live-Einschaltungen, 05.12.2015