So kam der Zürcher Sieg gegen St. Gallen zustande

Der FCZ bezwingt St. Gallen gleich mit 4:0 und verschafft sich so etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Den Spielverlauf gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.

Die FCZ-Spieler Grgic und Kukeli.

Bildlegende: Freuen sich über den Sieg Die FCZ-Spieler Grgic und Kukeli. Keystone

Fussball: Super League, Zürich - St. Gallen 4:0

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :02

    Ausblick auf morgen

    Morgen Sonntag folgt die 2. Tranche der 26. Runde. Über die beiden Partien, die um 13:45 Uhr angepfiffen werden, halten wir Sie im Ticker auf dem Laufenden. Das Live-Spiel können Sie wie gewohnt um 16:00 Uhr auf SRF zwei mitverfolgen.

    Die Spiele in der Übersicht.

    Bildlegende: Die Spiele in der Übersicht. SRF

  • 21 :59

    Zürich gelingt der Schritt aus dem Tabellenkeller

    Dank Toren von Grgic, Kukeli, Bua und Kerschakow bezwingt der FCZ den FCSG mit 4:0 und macht damit einen grossen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Mit nun 28 Punkten liegt das Team von Coach Hyypia schon 7 Punkte vor Schlusslicht Vaduz.

    St. Gallen, das heute in allen Belangen enttäuschte, verpasst damit die Chance, auf Rang 4 vorzustossen. Die Ostschweizer verbleiben mit 30 Punkten auf Platz 7.

    Die Tabelle

    Bildlegende: Die Tabelle 2 Partien der 26. Runde sind absolviert. SRF

  • 21 :51

    Das Spiel ist aus (90. +4)

    Der FCZ gewinnt zuhause gegen St. Gallen mit 4:0.

  • 21 :49

    TOR FÜR ZÜRICH (90. +1)

    Es kommt noch schlimmer für die St. Galler. Kerschakow erwischt Lopar mit einem Schuss in die rechte Ecke und erhöht auf 4:0.

  • 21 :43

    TOR FÜR ZÜRICH (86.)

    Das ist die Entscheidung: Sarr spielt auf den am ersten Pfosten in Position laufenden Bua und der schiesst den Ball aus spitzem Winkel an Lopar vorbei ins Tor.

  • 21 :38

    Erneute Glanztat (80.)

    Da kann sich Brecher gleich nochmals auszeichnen: Gaudino zirkelt einen Freistoss von der linken Seite herrlich über die Mauer, sieht seinen Schuss aber vom FCZ-Keeper um den Pfosten gelenkt.

  • 21 :37

    Brecher mit 2 Paraden (77.)

    Nach der ruhigen 1. Halbzeit, gibt es jetzt Arbeit für Brecher im FCZ Tor. Zuerst wehrt er Aratores Schuss aus rund 16 Metern nach vorne ab, danach pariert er auch gegen Karadeniz.

  • 21 :33

    Hyypia wechselt ein letztes Mal (75.)

  • 21 :32

    Nächste Chance für Kerschakow (73.)

    Dieses Mal kommt der Russe einem Torerfolg schon um einiges näher. Alleine vor Lopar, bringt er den Ball aber nicht am St. Galler Schlussmann vorbei.

  • 21 :31

    Kerschakow mit dem Kopf (73.)

    Vinicius, erst vor einer Viertelstunde eingewechselt, sorgt über die linke Seite für Schwung. Er findet mit seiner Hereingabe Kerschakow, der aber zu wenig Druck mit dem Kopf hinter den Ball bringt.

  • 21 :26

    3. Tausch bei den Gästen (68.)

    Aratore ersetzt Aleksic für die Schlussphase.

  • 21 :22

    Nächster Wechsel beim FCZ (63.)

    Von Krämpfen geplagt, kann Buff nicht mehr weiterspielen.

  • 21 :21

    Buff vergibt die Entscheidung (61.)

    Der offensive Mittelfeldspieler versucht es aus knapp 10 Metern mit einem Volley, trifft den Ball aber nicht richtig.

  • 21 :17

    Hyypiä zum Wechsel gezwungen (58.)

    Für Cedric Brunner ist das Spiel nach 58 Minuten zu Ende. Nach einem Zweikampf bleibt er liegen und muss in der Folge humpelnd vom Feld. Vinicius ersetzt ihn in der Verteidigung.

  • 21 :15

    Thrier gegen Koch zur Stelle (55.)

    Chiumiento geniesst im Mittelfeld sehr viele Freiheiten und nützt diese zu klasse Pässen. So auch in dieser Situation, wo er viel Übersicht beweist und Koch auf der linken Seite mit einem herrlichen Ball lanciert. Der Aussenverteidiger wird bei der Ballverarbeitung dann aber von Thrier entscheidend gestört.

  • 21 :09

    Mutschs Schuss knapp vorbei (49.)

    Wir notieren die 49. Minute und die erste gefährliche St. Galler Möglichkeit. Mittelfeldregisseur Mutsch fasst sich an der Strafraumgrenze ein Herz und verfehlt das Tor mit seinem Schuss nur um wenige Zentimeter.

  • 21 :02

    Rein in Hälfte 2 (46.)

    FCSG-Coach Zinnbauer reagiert auf die desolaten ersten 45 Minuten und nimmt gleich 2 Wechsel vor. Er bringt Karadeniz für Salli und Tréand für Cueto.

  • 20 :55

    Zürich überzeugt - St. Gallen enttäuscht

    Obwohl die Gäste aus der Ostschweiz in Halbzeit 1 auf 54 Prozent Ballbesitz kamen, brachten sie keinen einzigen Torschuss zustande. Ganz anders präsentierten sich die Zürcher, die ein hohes Pressing anschlugen. In der Vorwärtsbewegung überzeugten sie mit schnörkellos vorgetragenen Angriffen, dank denen sie nun mit 2:0 in Führung liegen.

  • 20 :46

    Pause im Letzigrund (45.)

    Nach 45 Minuten steht es 2:0 für den FCZ.

  • 20 :43

    Aufsässiger FCZ (40.)

    Trotz der beruhigenden 2:0-Führung stehen die Gastgeber weiterhin hoch und setzen die St. Galler früh unter Druck.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Super League