So kam es zum Remis zwischen St. Gallen und Lugano

St. Gallen und Lugano trennten sich in einem dramatischen Spiel 3:3-Unentschieden. Lugano konnte nach einem 0:2-Rückstand 3:2 in Führung gehen. Aleksic sicherte den St. Gallern in der Schlussphase dank einem Traumfreistoss doch noch einen Punkt. Den Spielverlauf gibt es hier im Liveticker.

Aleksic ballt die Faust

Bildlegende: Jubelt über seinen sehenswerten Freistosstreffer Danijel Aleksic SRF

Super League: St. Gallen - Lugano 3:3

Das Spiel im LiveCenter

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :06

    Nächster Termin: Cup-Halbfinal

    Am Mittwoch kommt es im Schweizer Cup zu den Halbfinals zwischen Luzern und Lugano sowie Sion und Zürich. Über beide Partien werden wir Sie dann auf SRF zwei und im Ticker auf dem Laufenden halten.

  • 18 :04

    Spannung im Abstiegskampf

    Weil sowohl Vaduz wie auch Lugano heute je einen Punkt geholt haben, liegen die 3 Teams am Tabellenende wieder ganz nahe beieinander.

    So präsentiert sich die Tabelle nach 22. Runden.

    Bildlegende: So präsentiert sich die Tabelle nach 22. Runden. SRF

  • 17 :59

    Die 22. Runde im Überblick

    Bildlegende: Die 22. Runde im Überblick Die Partien am Sonntag endeten allesamt mit einem Remis. SRF

  • 17 :57

    Attraktive Partie ohne Sieger

    Die 10’814 Zuschauer in der AFG Arena bekamen eine äusserst unterhaltsame Partie geboten. Während die St. Galler in den ersten 30 Minuten klar tonangebend waren und 2:0 in Führung lagen, entwickelte sich danach ein ausgeblichenes Spiel mit zahlreichen Torszenen. Beflügelt vom Anschlusstreffer vor dem Pausentee legte Lugano in der 2. Halbzeit mit einem Doppelschlag auf 3:2 vor. Für das Schlussresultat zeichnete einerseits Alekisc mit einem herrlichen Freistoss andererseits Lopar mit einem gegen Donis parierten Elfmeter verantwortlich.

  • 17 :51

    Das war's (90. +3)

    Das Spiel ist aus. St. Gallen und Lugano trennen sich 3:3.

  • 17 :50

    Beinahe ein Eigentor (90. +1)

    Nach einem Freistoss sind sich im eigenen Strafraum gleich mehrere Tessiner uneinig und wollen allesamt den Ball mit dem Kopf klären. Doch dieses Unterfangen geht schief und so nimmt das Leder eine ungewollte Flugbahn in Richtung Tor auf. Glücklicherweise aus Sicht der Gäste fliegt der Ball knapp über die Latte.

  • 17 :48

    Gelbe Karte für Gaudino (89.)

    Die Leihgabe des FC Bayern München wird verwarnt.

  • 17 :46

    St. Gallen will den Sieg (88.)

    Mit einem Punkt wollen sich die Gastgeber nicht zufrieden geben. Sie drücken nun vehement auf den Siegestreffer. Lugano verteidigt mit Händen und Füssen.

  • 17 :41

    Donis verschiesst (83.)

    Der gefoulte Grieche läuft gleich selbst an und trifft nicht. Lopar antizipiert richtig und kratzt den Ball aus der rechten Ecke heraus.

  • 17 :40

    Elfmeter für Lugano (82.)

    Gelmi rempelt Donis im Strafraum um. Schiedsrichter Erlachner zeigt sofort auf den Punkt.

  • 17 :39

    TOR FÜR ST. GALLEN (80.)

    Aleksic hämmert einen Freistoss aus gut 18 Meter von halbrechts ins linke Lattenkreuz. Valentini kann dem Ball nur noch nachschauen. Die Schlussphase ist damit so richtig lanciert.

    Video «Traumfreistoss zum Endstand» abspielen

    Traumfreistoss zum Endstand

    0:22 min, vom 28.2.2016

  • 17 :36

    Salli sündigt ein weiteres Mal im Abschluss (77.)

    Lang zieht aus gut 20 Metern ab und erzwingt einen Abpraller vor Valentini. Salli wäre eigentlich zur Stelle und müsste mit dem Kopf das 3:3 erzielen, setzt den Ball aber übers Tor.

  • 17 :33

    Angha wird verwarnt (74.)

    Der St. Galler Captain geht ähnlich rüde wie Mutsch zuvor in den Zweikampf gegen Culina. Auch hier lässt Schiedsrichter Erlachner Gnade vor Recht walten und zückt nur die gelbe Karte.

    Culina muss derweil humpelnd vom Feld. Ob er weitermachen kann, ist noch nicht klar.

  • 17 :30

    Zinnbauers letzte Rochade (71.)

    Der Deutsche nimmt Bunjaku aus dem Spiel und bringt mit Cavusevic einen weiteren Stürmer.

  • 17 :29

    Auswechslung bei St. Gallen (67.)

    Das Heimteam muss nun etwas ändern. Für die Schlussphase kommt darum Steven Lang ins Spiel. Aratore muss seinen Platz räumen.

  • 17 :28

    Lugano wechselt (65.)

    Alioski kommt für Jozinovic.

  • 17 :20

    TOR FÜR LUGANO (62.)

    Ein langer Ball auf Donis reicht, um die gesamte St. Galler Abwehr aus den Angeln zu heben. Der zur Pause eingewechselte Grieche nimmt das Leder hervorragend mit und wartet dann an der Grundlinie, bis er auf Mitspieler Culina passen kann. Der Kroate kann problemlos zum 3:2 einschieben.

    Video «Culina trifft zur 3:2-Führung» abspielen

    Culina trifft zur 3:2-Führung

    0:18 min, vom 28.2.2016

  • 17 :18

    Valentini rettet gegen Salli (60.)

    Aleksic bedient Salli mit einem wunderbaren Heber. Der 23-jährige Mittelfeldspieler schiesst darauf mit voller Wucht aufs Tor der Tessiner, sieht seinen Abschluss aber von Valentini zur Seite abgewehrt.

  • 17 :13

    TOR FÜR LUGANO (56.)

    Was für ein herrlicher Treffer von Luganos Sabbatini. Ausgangspunkt ist Culina, der zuerst Mutsch den Ball abnimmt und dann den Torschützen mit einem cleveren Absatztrick in Szene setzt. Sabbatini schliesst aus rund 16 Meter direkt ab und zirkelt den Ball in die hohe linke Ecke.

    Video «Culina auf Sabbatini: Der Ausgleichstreffer zum 2:2» abspielen

    Culina auf Sabbatini: Der Ausgleichstreffer zum 2:2

    0:17 min, vom 28.2.2016

  • 17 :12

    Gelb gegen Mutsch (51.)

    Mutsch grätscht Crnigoj mit gestrecktem Bein nieder und sieht dafür «nur» die gelbe Karte. Da hätte sich der St. Galler nicht beschweren können, wenn er Rot gesehen hätte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.2.16, 15:45 Uhr.