So kam es zum Unentschieden zwischen Vaduz und Thun

Die Auftaktpartie der 11. SL-Runde bleibt ohne Sieger. Vaduz und Thun trennen sich 1:1 unentschieden. Den Spielverlauf zum Nachlesen hier im Ticker.

Frontino im Duell mit Thun-Abwehr

Bildlegende: Gianluca Frontino Der Thuner hat gegen die Vaduzer Abwehr Mühe. EQ Images

Fussball: Super League, Vaduz - Thun 1:1

Das Telegramm zum Spiel

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :53

    Noch mehr Fussball

    Das 2. Spiel der 11. Runde lässt nicht lange auf sich warten. Luzern empfängt heute Samstag um 20:00 Uhr Aufsteiger und Tabellen-Schlusslicht Lugano. Können die Tessiner in der Tabelle einen Sprung nach vorne machen und Thun gar überholen? Folgen Sie die Partie im Ticker.

  • 19 :51

    Thun findet nicht zum Siegen zurück

    Im 1. Spiel nach der Trennung von Trainer Ciriaco Sforza kann Thun nicht die gewünschte Reaktion zeigen. Die Berner Oberländer nehmen dank einem 1:1 immerhin einen Punkt aus Vaduz nach Hause.

    In der 1. Halbzeit finden die Gäste gar nicht ins Spiel und Vaduz macht Druck. Doch in Tore umwandeln können die Liechtensteiner ihre Möglichkeiten nicht und so steht es zur Pause 0:0.

    Die Thuner erwischen einen Traum-Start in die 2. Hälfte und gehen dank einem Kopfballtreffer von Fulvio mit 1:0 in Führung. Doch der Ausgleichstreffer (Eigentor durch Reimann) der Vaduzer lässt nicht lange auf sich warten. 8 Minuten nach dem Führungstreffer ist die Partie wieder offen.

    Daraufhin passiert nicht mehr viel und so ist das Unentschieden besiegelt.

  • 19 :37

    Das Spiel ist aus (94.)

    Kukuruzovic kommt zu Boden und es kommt zum Freistoss. Dieser wird von Neumayr getreten. Die letzte Aktion der Partie endet torlos. Vaduz und Thun trennen sich 1:1 unentschieden.

  • 19 :33

    Es geht aufs Ende zu (90.)

    Im Rheinpark werden 3 Minuten nachgespielt. Das Spiel plätschert nun seit geraumer Zeit vor sich hin. Offensiv-Aktionen gibt es kaum noch.

  • 19 :27

    Vaduz mit viel Platz (85.)

    Ein langer Ball auf Messaoud überrascht die Thuner Abwehr, welche dann doch noch zum Eckball klären kann. Die Berner Oberländer stehen gegen Ende dieser Partie nicht mehr sehr kompakt und lassen dem Gegner zu viel Raum.

  • 19 :24

    Schlussphase (80.)

    10 Minuten bleiben den Teams noch, um den Sieges-Treffer zu erzielen. Thun bringt dafür neue Kräfte: Rapp kommt für Buess.

  • 19 :20

    Thun bringt sich selbst unter Druck (76.)

    Ein Rückpass auf Faivre kommt äusserst schnell und der Torhüter bekundet prompt Mühe. Faivre spielt den Ball direkt in die Füsse der Vaduzer, doch das Ganze geht aus Thuner Sicht nochmals gut aus.

  • 19 :15

    Kein Penalty (72.)

    Joss kommt im Strafraum der Vaduzer zu Fall. Der Penalty-Pfiff bleibt allerdings aus. Zurecht: Avdijaj schnappt sich den Ball regelkonform.

  • 19 :12

    Thun hat sich vom Schock erholt (69.)

    Der Ausgleichstreffer kommt aus Sicht der Thuner im dümmsten Moment. Gerade als die Gäste das Spieldiktat übernommen haben, müssen sie ihre Führung wieder abgeben. Daraufhin agieren die Berner Oberländer zuerst wie gelähmt, doch scheinen sie sich nun gefangen zu haben.

  • 19 :06

    Vaduz nun wieder aktiver (63.)

    Das Tor hat neuen Schwung gebracht. Die Liechtensteiner zeigen sich nun erneut offensiv und spielen sich auf der rechten Seite durch. Im Sechzehner kann Verteidiger Joss aber für die Berner Oberländer klären.

  • 19 :03

    AUSGLEICH (56.)

    Endlich kann sich Vaduz aus der Umklammerung lösen und startet einen Konter. Die Hereingabe von Avdijaj geht nicht zu Mitspieler Ciccone, sondern zum gegnerischen Verteidiger Reinmann, welcher den Ball unhaltbar für Faivre ablenkt. Der Ausgleich erfolgt also durch ein Eigentor.

  • 18 :57

    Thuner Druckphase (54.)

    Die Gäste kommen immer wieder gefährlich vor das Tor der Liechtensteiner. Nach einem Eckball durch Zarate gibt es ein Getümmel vor Jehle, doch die Vaduzer Abwehr kann klären.

  • 18 :54

    Das Tor beflügelt (50.)

    Kurze Zeit nach dem Führungstreffer wird es vor Vaduz-Goalie Jehle erneut gefährlich. Buess kommt mit viel Tempo und zwingt den Keeper zu einer Parade.

  • 18 :53

    TOR THUN (48.)

    Sulmoni trifft kurz nach Wiederanpfiff und bring die Gäste damit in Führung. Er steigt im Sechzehner am höchsten und köpft den Eckball von Zarate ins Tor.

    Jubelne Thuner

    Bildlegende: Grund zum Jubeln Thun freut sich über die Auswärts-Führung. SRF

  • 18 :47

    Es geht weiter (46.)

    Mit den gleichen 22 Spielern beginnt im Rheinpark die 2. Halbzeit.

  • 18 :40

    Verhaltene 45 Minuten

    Die grossen Tor-Chancen bleiben im Spiel Vaduz-Thun bisher aus. Das Heimteam kommt nach der Start-Viertelstunde zwar zu einer Druckphase und zeigt sich offensiv, doch zum Tor reicht es nicht.

    Auch die Gäste tun sich im Angriff schwer. Vaduz stellt eine kompakte Verteidigung und lässt Thun wenig Platz.

    Riskieren die Teams in der 2. Hälfte mehr? Gibt es dadurch mehr Raum für Konter? Bleiben Sie dran und verfolgen Sie mit uns die zweiten 45 Minuten.

  • 18 :31

    Pause (45.)

    Die 1. Halbzeit im Rheinpark ist um. In den letzten Minuten vor der Pause spielte sich die Partie vor allem zwischen den beiden Strafräumen ab. Nennenswerte Chancen gab es keine mehr.

  • 18 :24

    Thun nun aktiver (37.)

    Vaduz ist sehr aktiv in die Partie gestartet, jetzt haben aber auch die Gäste aus Thun in die Partie gefunden. Die allerletzte Konsequenz im Angriff fehlt allerdings auf beiden Seiten.

  • 18 :17

    Freistoss ungenutzt (31.)

    Beide Teams kommen zu einer Freistoss-Möglichkeit. Und beide Mannschaften können sich jeweils auf ihre Schlussmänner verlassen. Dank Jehle und Faivre bleibt es beim 0:0.

  • 18 :14

    Chancen-Plus für Vaduz (28.)

    Tore gab es im «Ländle» noch keine. Offensiv-Aktionen können beide Teams aufweisen, wobei Vaduz bisher die besseren Möglichkeiten hatte.

Sendebezug: SRF 3, Abend-Bulletin, regelmässige Live-Einschaltungen, 03.10.2015