So lief die Nullnummer zwischen Aarau und Zürich

Aarau und Zürich trennen sich 0:0. Hier können Sie das Spielgeschehen im Liveticker nachlesen.

Ein Zweikampf beim Spiel in Aarau.

Bildlegende: Kampf regiert im Brügglifeld Die beiden Mannschaften konnten spielerisch kaum Akzente setzen. Keystone

Super League: Aarau - Zürich 0:0

Das Telegramm im LiveCenter

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :43

    Gerechte Punkteteilung in Aarau

    Super-League-Schlusslicht Aarau und der FC Zürich haben sich in der 29. Runde 0:0 unentschieden getrennt.

    Beide Teams taten sich im Brügglifeld schwer, Torchancen waren Mangelware. Die beste Möglichkeit besass Chikhaoui. Der FCZ-Captain hatte nach einer tollen Einzelleistung den Führungstreffer kurz vor der Pause auf dem Fuss, scheiterte jedoch an Aarau-Keeper Mall.

    Die Aarauer haben es damit verpasst, entscheidend Boden auf das neuntplatzierte Vaduz gutzumachen. Der FCZ kann zumindest vorübergehend zum drittplatzierten Thun aufschliessen.

  • 19 :40

    Schlusspfiff

    Djuric kommt noch einmal zum Abschluss. Sein Schuss ist abermals zu harmlos um Brecher in Schwierigkeiten zu bringen. Dann pfeift Hänni die Partie ab.

  • 19 :39

    Missglückte Freistossvariante der Aarauer (90+)

    Die Nerven von FCZ-Trainer Meier werden noch einmal auf die Probe gestellt. Die Freistossvariante der Aarauer missglückt jedoch völlig. Brecher im Zürcher Tor kann die Situation bereinigen.

  • 19 :36

    Elvedi mit Platzwunde (90+)

    Pech für den FCZ-Spieler. Im Luftduell mit Mudrinski stossen die beiden mit den Köpfen zusammen. Der Zürcher trägt eine Platzwunde am rechten oberen Auge davon und muss gepflegt werden.

  • 19 :33

    5 Minuten Nachspielzeit (90.)

    Schiedsrichter Hänni lässt 5 Minuten nachspielen.

  • 19 :31

    Radice muss gepflegt werden (87.)

    Nach einem Foul an Chikhaoui muss Radice gepflegt werden. Bei seiner unfairen Aktion hat er sich am Knie verletzt. Nach kurzer Behandlung kann er weiterspielen.

  • 19 :29

    Wechselspieler ohne Einfluss (86.)

    Die Wechsel der Trainer haben kaum Einfluss aufs Spiel. Die Mannschaften agieren offensiv weiterhin erschreckend harmlos. Als Zuschauer bekommt man den Eindruck, dass sich die beiden Teams mit dem 0:0 bereits abgefunden haben.

  • 19 :26

    Rodriguez kommt für Rikan (84.)

    Ein haarsträubender Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ist die letzte Aktion von Rikan. Er räumt seinen Platz für Rodriguez.

  • 19 :24

    Gelbe Karte für Rikan (82.)

    Eine unmotivierte Aktion des Zürchers. Er unterbindet einen Konter der Aarauer mit einer Grätsche in die Beine von Djuric.

  • 19 :21

    Meier wechselt erneut

    Bei den Zürchern kommt für die Schlussphase U17-Weltmeister Buff in die Partie. Cedric Brunner verlässt das Spielfeld.

  • 19 :18

    Mudrinski ersetzt Sliskovic (75.)

    Der nächste Wechsel beim FCA ist Tatsache. Für den kaum in Erscheinung getretenen Sliskovic kommt Mudrinski in die Partie.

  • 19 :16

    Der erste Wechsel auf Seiten des FCZ (73.)

    Auch Meier tätigt seinen ersten Wechsel. Für Gavranovic kommt Chermiti in die Partie. Kann er für mehr Torgefahr sorgen?

  • 19 :09

    Der erste Wechsel (65.)

    Ponte reagiert auf den offensiv harmlosen Auftritt seiner Mannschaft. Er bringt mit Costanzo eine kreative Offensiv-Kraft. Lüschers Arbeitstag ist damit beendet.

  • 19 :04

    Schwalbe von Kleiber (59.)

    Eine unfaire Aktion des FCZ-Spielers. Er lässt sich fallen, obwohl ihn Nganga mit seiner Grätsche nicht berührt hatte. Schiedsrichter Hänni zeigt Kleiber völlig zu Recht die gelbe Karte.

  • 18 :57

    Die nächste Ungenauigkeit (55.)

    Einer der vielen langen Bälle aus der FCZ-Abwehr findet in Chikhaoui einen Abnehmer. Er legt zur Seite ab für Schneuwly, dessen Zuspiel aber wieder ohne Berührung eines Mitspielers durch den Strafraum rollt.

  • 18 :54

    Aussetzer von Nganga (50.)

    Da macht der Aarauer keine gute Figur. Er unterschätzt einen Ball komplett. Schneuwly schnappt sich das Leder und versucht den Querpass auf Gavranovic. Hier fehlt aber wiederum die Genauigkeit, sodass für die Zürcher kein Torschuss herausschaut.

  • 18 :51

    Es geht im gleichen Stil weiter (49.)

    Beide Mannschaften machen dort weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Viele ungenaue Zuspiele verhindern einen Spielfluss.

  • 18 :47

    Die zweite Halbzeit läuft (46.)

    Zur Pause gab es keine Wechsel. Dieselben 22 Spieler treten also auch zur 2. Halbzeit an.

  • 18 :37

    Torchancen sind Mangelware

    Die Zuschauer im Brügglifeld schauen auf eine ereignisarme erste Halbzeit zurück. Beiden Teams ist anzumerken, dass es in dieser Partie um viel geht. Das fehlende Selbstvertrauen macht sich vor allem im mangelhaften Passspiel bemerkbar. So kommen die Teams auch kaum einmal in die gefährliche Zone. Chikhaoui hat die beste Torchance. Sein Abschluss ist jedoch zu harmlos und bereitet Mall keine Schwierigkeiten. Ob die Trainer in der Pause die richtigen Worte finden, erfahren wir in Kürze.

  • 18 :32

    Pausenpfiff (45.)

    Dann pfeift Hänni zur Pause. Eine ereignisarme Halbzeit geht zu Ende.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 25.04.15 18:08 Uhr