So liefen die frühen Samstag-Spiele FCZ - FCL & Thun - St. Gallen

Luzern hat nach einem späten Puljic-Treffer (82.) alle 3 Punkte aus dem Zürcher Letzigrund entführt. Thun sorgte gegen die Ostschweizer früh für klare Verhältnisse und siegte letztlich 4:1. Hier können Sie den Verlauf der beiden Partien im Liveticker nachlesen.

Mario Gavranovic im Zweikampf gegen Tomislav Puljic.

Bildlegende: FCZ rutscht gegen Luzern aus Mario Gavranovic im Zweikampf gegen Tomislav Puljic. EQ Images

Super League: Zürich - Luzern 0:1 // Thun - St. Gallen 4:1

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :42

    Klarer Thuner Sieg - Brecher kann Zürcher Niederlage auch nicht verhindern

    Der FC Thun gewinnt gegen den FC St. Gallen klar mit 4:1. Frontino (4.), Wittwer (8.), Gonzalez (46.) und Hediger (83.) hiessen die Thuner Torschützen. St. Gallen konnte durch Lässer (82.) zwischenzeitlich auf 1:3 verkürzen. Die Thuner brillierten durch eine gute Chancenauswertung und waren auch spielerisch das bessere Team. St. Gallen enttäuschte und konnte in der Offensive nur sehr wenige Akzente setzen. Damit verteidigt der FC Thun den vierten Rang souverän.

    Im anderen Spiel feiert Luzern einen 1:0 Auswärtssieg beim FC Zürich. Für den entscheidenden Treffer sorgte Puljic in der 82. Minute. Auch ein starker Yanick Brecher, im Tor der Zürcher, konnte die Niederlage nicht verhindern. Damit bleibt Luzern der Angstgegner des Teams von Urs Meier. Die Innerschweizer liegen nun 6 Punkte vor Aarau und einen Punkt hinter Vaduz.

    In wenigen Minuten startet das letzte Spiel dieser 26. Runde zwischen Basel und Aarau, welches Sie ebenfalls im Liveticker verfolgen können.

  • 19 :37

    Abpfiff

    Wenige Sekunden nach dem Abpfiff in der Stockhorn-Arena ist auch die Partie im Letzigrund beendet.

  • 19 :36

    Zürich - Luzern: Heisse Schlussphase (88.)

    Zibung wird nach einem Corner etwas angegangen, was ein Handgemenge auslöst. Die Konsequenz ist eine gelbe Karte gegen Kecojevic und Zibung.

  • 19 :31

    THUN - ST. GALLEN: TORE AUF BEIDEN SEITEN - 4:1 (82./83.)

    St. Gallen kommen durch den eingewechselten Lässer zum 1:3 Anschlusstreffer (82.). Nach einer Hereingabe von der rechten Seite geht der St. Galler in der Mitte völlig vergessen und kann ohne Probleme einschieben.

    Lange dauert die St. Galler Freude aber nicht an, denn mit dem Anpfiff finden die Thuner die Antwort auf diesen Gegentreffer. St. Gallen kann nach dem Schuss von Karlen, den Ball nicht aus der Gefahrenzone spielen und dann ist es Thun-Captain Hediger, der aus naher Distanz zum 4:1 einnetzt (83.).

  • 19 :27

    ZÜRICH - LUZERN: TOR FÜR LUZERN - PULJIC TRIFFT ZUM 1:0 (82.)

    Nach einem Corner von Winter, kommt Puljic im Strafraum wieder zum Kopfball und dieses Mal bleibt Brecher im Zürcher Tor machtlos. Zu platziert kommt der Ball des Luzerner Innenverteidigers.

  • 19 :23

    Zürich - Luzern: Chiumiento schiesst daneben (78.)

    Weil Luzern in der Offensive mehr riskiert gibt es natürlich Räume für Zürich. Chiumiento kommt auf der linken Seite zum Abschluss, setzt den Ball aber neben das Tor.

  • 19 :17

    Zürich - Luzern: Brechers zweite Grosstat (71.)

    Luzern kommt mit Jantscher über die linke Seite. Dessen Flanke nimmt Hyka im Strafraum mit einem wuchtigen Kopfball ab, aber wieder pariert Brecher mit einer starken Parade. Der 1,94 m grosse Keeper ist blitzschnell am Boden und holt sich den Applaus des Letzigrunds.

    Nach dieser Szene verstärkt Luzern-Trainer Babbel die Offensive und bringt Lezcano für Hyka. Er spürt wohl, dass hier noch etwas drin liegt.

  • 19 :11

    Thun - St. Gallen: Pfostenschuss für St. Gallen (65.)

    Die Ostschweizer kommen vielversprechend über die linke Seite in die Offensive. Tréand wird im Strafraum gesucht, bekommt den Ball aber in den Rücken gespielt. Aus der Drehung kommt er dennoch zum Abschluss und sieht wie der Ball an den Aussenpfosten klatscht.

  • 19 :08

    Zürich - Luzern: Gelbe Karte gegen Luzern (65.)

    Nach einem Foul an Chermiti zeigt Schiedsrichter Hameter Puljic den gelben Karton.

  • 19 :03

    Zürich - Luzern: Brecher mit einer Glanzparade (58.)

    Nach einem Eckball für Luzern gewinnt Puljic im Strafraum das Kopfballduell gegen Kecojevic. Neo-FCZ-Keeper Brecher zeigt eine starke Parade und wehrt den Ball mit einer Hand auf der Linie ab. Damit kann sich der 21-Jährige zum ersten Mal so richtig auszeichnen.

    Brecher nach der Parade.

    Bildlegende: Kann sich auszeichnen Brecher verhindert den Gegentreffer. SRF

  • 18 :51

    THUN - ST. GALLEN: TOR FÜR THUN - GONZALEZ TRIFFT ZUM 3:0 (46.)

    Nur 18 Sekunden nach dem Wiederanpfiff treffen die Thuner zum 3:0. Sadik legt einen langen Ball in die Spitze mit dem Kopf ab und dann ist es Gonzalez, der mit dem Vollspann abzieht. St. Gallen-Schlussmann Herzog kann fürs Erste abwehren, aber beim Nachschuss des nachgelaufenen Gonzalez bleibt er machtlos. Damit erwischt Thun, wie schon in der ersten Halbzeit, einen sehr guten Start.

  • 18 :48

    Weiter gehts (46.)

    Nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff im Letzigrund geht auch die Partie in der Stockhorn-Arena weiter.

    Einen Wechsel in der Pause hat es einzig bei St. Gallen gegeben, wo Sikorski für Mathys kommt. Im Letzigrund stehen noch die gleichen 22 Akteure auf dem Feld.

  • 18 :37

    Halbzeitfazit

    Nach 45 Minuten steht es zwischen Zürich und Luzern noch 0:0. Nach einer schwerfälligen Startphase waren es die Zürcher, welche mehr für das Spiel machten und sich auch zwei gute Chancen herausspielen konnten. Luzern jedoch enttäuschte durch eine defensive Ausrichtung und harmlose offensive Szenen.

    In der zweiten Partie ging Thun gegen St. Gallen dank den Toren von Frontino (4.) und Wittwer (8.) früh in Führung. Das Heimteam war die aktivere Mannschaft und hätte mit einer besseren Chancenauswertung auch auf 3:0 erhöhen können. St. Gallen konnte in der Offensive kaum Akzente setzen.

  • 18 :34

    Pausenpfiff in Thun

    Nun bittet auch Schiedsrichter Nikolaj Hänni zur Pause.

  • 18 :33

    Thun - St. Gallen: Gelbe Karte gegen Thun (45.)

    Wegen Ballwegschlagens sieht Sadik kurz vor dem Pausenpfiff noch gelb.

  • 18 :32

    Pause im Letzigrund

    Schiedsrichter Markus Hameter bittet bei der Partie zwischen Zürich und Luzern zur Pause. In Thun werden zwei Minuten nachgespielt.

  • 18 :29

    Zürich - Luzern: Gelbe Karte gegen Luzern (42.)

    Der Australier Bozanic wird nach einem Foul an Chiumiento verwarnt.

  • 18 :28

    Zürich - Luzern: Das Heimteam wird stärker (41.)

    Das Team von Urs Meier lässt das Kombinationsspiel zum ersten Mal etwas aufblitzen. Bei einem Ball in die Tiefe kann Puljic im letzten Moment zum Corner retten.

  • 18 :22

    Zürich - Luzern: Zwei Chancen für den FCZ (36.)

    Zuerst wird Gavranovic auf der rechten Strafraumseite angespielt und hat Platz um sich zu drehen. Den Flachschuss bringt er aber nicht an Luzern-Keeper vorbei, der lange stehen bleibt und mit dem Fuss rettet.

    Nur zwei Minuten später muss der Luzern-Schlussmann wieder eingreifen. Mit einem mutigen Ausflug vereitelt er eine Chance vor seinem Strafraum mit einer Grätsche.

  • 18 :17

    Thun - St. Gallen: Gelbe Karte gegen Thun (29.)

    Frontino sieht nach einem Foul an Everton die erste gelbe Karte des Spiels.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 04.04.2015, 18:00 Uhr