So liefen die Partien Zürich - St. Gallen und Luzern - Vaduz

Dank einem «Last-Minute-Treffer» durch Cavusevic entführt der FCSG einen Punkt aus dem Letzigrund. Auch Vaduz erkämpft sich mit einem späten Tor ein Remis gegen Luzern. Den Spielverlauf beider Partien gibt es im Ticker zum Nachlesen.

Cavusevic erzielt den späten Ausgleich.

Bildlegende: Der Stich ins FCZ-Herz Cavusevic erzielt den späten Ausgleich. Keystone

Fussball: SL, Luzern - Vaduz 1:1 // Zürich - St. Gallen 2:2

Luzern - Vaduz im Telegramm

Zürich - St. Gallen im Telegramm

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 20 :02

    Ausblick auf morgen

    Morgen Nachmittag um 13:45 Uhr geht es weiter mit den Partien Sion - GC und Thun - Lugano. Das Live-Spiel um 16:00 Uhr können Sie wie gewohnt auf SRF zwei mitverfolgen.

    So präsentiert sich die Tabelle

    Bildlegende: So präsentiert sich die Tabelle Zürich kann die rote Laterne nicht abgeben. SRF

  • 19 :56

    Der Zürcher Fluch hält an

    Unter Hyypiä kann der FCZ in der Meisterschaft weiterhin nicht gewinnen. So nahe an einem Sieg wie heute, waren die Zürcher aber schon lange nicht mehr. Die Mannschaft aus der Limmatstadt zeigte nach dem Fehlstart eine starke Reaktion und hatte das Spielgeschehen über weite Strecken im Griff. Doch weil Cavusevic in der letzten Minute für St. Gallen den Ausgleich erzielte, hält die sieglose Serie des FCZ an.

  • 19 :50

    Vaduz nun seit 4 Spielen ungeschlagen

    Dank dem erneuten Punktgewinn gegen eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte feiert der FC Vaduz ein historisches Ereignis. Zum 1. Mal bleibt die Mannschaft aus dem «Ländle» in der Super League 4 Spiele in Folge ohne Niederlage. Für die Gäste wäre heute sogar noch mehr möglich gewesen, war man doch über das gesamte Spiel gesehen die etwas bessere Mannschaft.

  • 19 :41

    Zürich - St. Gallen: TOR FÜR ST. GALLEN (92.)

    Cavusevic zerstört die Zürcher Siegeshoffnungen mit einem Tor in allerletzter Sekunde. Aratore verschafft sich auf der linken Seite etwas Raum und bringt den Ball flach auf den 1. Pfosten, wo der zuvor eingewechselte slowenische Stürmer goldrichtig steht und die Kugel über die Linie drückt.

    Momente danach ist die Partie zu Ende.

    Cavusevic rettet St. Gallen einen Punkt.

    Bildlegende: Tor in letzter Sekunde Cavusevic rettet St. Gallen einen Punkt. SRF

  • 19 :36

    Luzern - Vaduz: Die Partie ist aus (94.)

    Das Spiel endet 1:1 unentschieden.

  • 19 :34

    Zürich - St. Gallen: Wiss' Schuss knapp vorbei (88.)

    Um ein Haar fällt auch im Letzigrund noch der Ausgleich für das Gästeteam. Wiss versucht es im Fallen mit einem Schuss innerhalb des Sechzehners, der nur um wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbeizischt.

  • 19 :31

    Luzern - Vaduz: TOR FÜR VADUZ (87.)

    Da fällt das Tor für Vaduz doch noch! Dem eingewechselten Kukuruzovic gelingt mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke der Ausgleich. Liegt hier nun gar noch mehr drin für die Gäste?

    Der Torschütze Kukuruzovic wird geherzt.

    Bildlegende: Grosse Freude bei den Vaduzern Der Torschütze Kukuruzovic wird geherzt. SRF

  • 19 :27

    Luzern - Vaduz: Die Gäste suchen den Ausgleich vergeblich (85.)

    Die Liechtensteiner müssen einem fast ein wenig leidtun. Trotz guter Gelegenheiten rennen sie in der Schlussphase einem Rückstand hinterher und es sieht nicht danach aus, als würde der Ausgleich noch fallen. Auch die bereits 3. Ecke bringt keine Torgefahr mit sich und so bleiben noch knapp 10 Minuten.

  • 19 :24

  • 19 :21

    Zürich - St. Gallen: TOR FÜR ZÜRICH (74.)

    Buff bringt den Ball von rechts auf den mit dem Rücken zum Tor stehenden Bua. Dieser kontrolliert das Leder mit einer technisch starken Annahme und feuert dann ein Geschoss an Lopar vorbei ins Netz. Es ist die verdiente Führung für die Stadtzürcher, die doch schon einige Chancen liegen gelassen haben.

    Das 2:1 durch Bua

    Bildlegende: Das 2:1 durch Bua Bringt der FCZ die Führung über die Zeit? SRF

  • 19 :15

    Zürich - St. Gallen: Lopar krallt sich Etoundi-Kopfball (69.)

    Nef verlängert eine Standardsituation auf Etoundi, dieser bringt aber zu wenig Druck hinter den Ball, um Lopar ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

  • 19 :13

    Luzern - Vaduz: Avdijaj scheitert kläglich (69.)

    Nach einem herrlichen Neumayr-Freistoss kommt Avdijaj völlig frei zum Abschluss. Doch der Vaduzer Angreifer schafft es tatsächlich den Ball aus weniger als 5 Metern über das Tor zu schaufeln.

  • 19 :09

    Luzern - Vaduz: TOR FÜR LUZERN (63.)

    Etwas entgegen dem Spielverlauf gehen die Luzerner in Führung. Der heute Abend sonst eher unauffällige Yesil hat auf der linken Seite einen Energieanfall, lässt mit einer Körpertäuschung gleich mehrere Vaduzer Abwehrspieler stehen und passt dann quer zu Schneuwly. Im Fünfmeterraum beweist dieser seine Stürmer-Qualitäten und schiebt zum 1:0 ein.

    Luzerner Jubel

    Bildlegende: Luzerner Jubel Marco Schneuwly erzielt das 1:0. SRF

  • 19 :03

    Luzern - Vaduz: Caballero ins Aussennetz (57.)

    Der paraguayische Stürmer legt sich nach einem Sturmlauf über links den Ball etwas zu weit vor und ist so zu einem Schuss aus sehr spitzem Winkel gezwungen. Der Ball landet so, ohne dass Zibung eingreifen müsste, im Aussennetz.

  • 18 :59

    Zürich - St. Gallen: Gäste lassen Doppelchance aus (53.)

    Lang verschafft sich mit einem feinen Dribbling Raum für einen Abschluss, bleibt aber an FCZ-Schlussmann Brecher hängen. Der Abpraller landet zwar in den Füssen von Aleksic, doch der schiesst den Ball weit über das Tor.

  • 18 :57

    Zürich - St. Gallen: Lattenschuss durch Etoundi (50.)

    Von Yapi mit einem Steilpass in die Tiefe geschickt, enteilt der schnelle Etoundi den St. Galler Abwehrleuten Thrier und Hefti. Alleine vor Lopar zieht er ab, doch der starke Abschluss landet am Querbalken. Da wäre der platzierte Schuss ins Eck wohl die bessere Lösung gewesen.

  • 18 :53

    Luzern - Vaduz: Jehle klärt Jantscher-Freistoss (48.)

    Aus ca. 25 Meter versucht es Luzern-Stürmer Jantscher mit einem direkten Freistoss. Der Ball flattert in der Luft und so sieht sich Jehle zu einer Faustabwehr gezwungen, mit der er die Situation bereinigen kann.

  • 18 :50

    Zürich - St. Gallen: Auch im Letzigrund geht's weiter (46.)

    Weder Hyypiä noch Zinnbauer nehmen in der Pause personelle Wechsel vor.

  • 18 :47

    Luzern - Vaduz: Rein in Hälfte Nummer 2 (46.)

    Mit denselben 22 Spielern wie im 1. Durchgang wird das Spiel wieder aufgenommen.

  • 18 :45

    Luzern - Vaduz: Zähe Partie in Durchgang 1

    In einer umkämpften 1. Hälfte sind es die Vaduzer, die die zwingenderen Chancen herausspielen. Die beste vergibt Neumayr, als er in der 16. Minute mit einem strammen Schuss nur die Latte trifft. Trotz 57 Prozent Ballbesitz schaffen es die Luzerner hingegen nicht, für echte Gefahr vor dem Tor von Jehle zu sorgen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 24.10.15, 17:50 Uhr