So schlug Lugano den FC St. Gallen

Der FC Lugano feiert gegen St. Gallen einen wichtigen 3:1-Heimsieg und macht damit in der Tabelle einen Sprung auf Platz 9. Lesen Sie hier den Spielverlauf nochmals nach.

Die Tessiner bejubeln eines ihrer 3 Tore.

Bildlegende: Starke Vorstellung Die Tessiner bejubeln eines ihrer 3 Tore. EQ Images

Fussball: SL, Lugano - St. Gallen 3:1

Das Telegramm zum Spiel

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 17 :59

    Lugano gibt rote Laterne an FCZ ab

    Die Tessiner werden für die ansprechende Leistung gegen den FCSG mit wichtigen 3 Punkten belohnt und klettern in der Tabelle einen Rang nach oben. Verantwortlich dafür war heute in erster Linie die effiziente Offensive. Bottani und Culina sorgten in der 1. Hälfte für die vorentscheidende 2:0-Führung. Kurz vor Schluss war Datkovic mit einem fulminanten Flugkopfball für die Entscheidung verantwortlich. Für die Gäste aus der Ostschweiz reichte es nicht zu mehr als dem Ehrentreffer durch Tafer.

    Die Rangliste nach 12 Runden

    Bildlegende: Die Rangliste nach 12 Runden Lugano und Zürich tauschen die Plätze. SRF

  • 17 :50

    Das Spiel ist aus (93.)

    Lugano schlägt St. Gallen mit 3:1 und gewinnt damit erstmals seit 2 Monaten wieder ein Meisterschaftsspiel.

  • 17 :49

    TOR FÜR ST. GALLEN (90.)

    Das 1:3 durch Tafer ist zwar durchaus sehenswert, mehr als etwas Resultatkosmetik betreibt der St. Galler Angreifer damit aber nicht.

    Video «Fussball: Super League, Tor durch Yannis Tafer» abspielen

    Der Ehrentreffer durch Tafer

    0:32 min, vom 18.10.2015

  • 17 :46

    Auflösungserscheinungen beim FCSG (88.)

    Die Gäste haben sich nun endgültig aufgegeben und machen es den Luganesi zu einfach. Zum Glück für die Ostschweizer lassen Padalino und Rossini ihre Grosschancen liegen.

  • 17 :43

    TOR FÜR LUGANO (85.)

    Das ist die Entscheidung im Cornaredo: Culina findet mit seinem Eckball in der Mitte Datkovic, der mit einem herrlichen Flugkopfball das 3:0 erzielt.

    Video «Fussball: Super League, Tor durch Niko Datkovic» abspielen

    Datkovic markiert das 3:0

    0:35 min, vom 18.10.2015

  • 17 :37

    Cavusevic verpasst den Anschlusstreffer (77.)

    Der eben erst ins Spiel gekommene Cavusevic steigt nach einem Eckball am höchsten, kommt aber nicht richtig hinter den Ball. Keine Gefahr für Russo im Lugano-Tor.

  • 17 :35

    Letzte Rochade bei St. Gallen (76.)

    Zinnabuer nimmt Captain Wiss raus und bringt mit Cavusevic einen weiteren Stürmer ins Spiel.

    Joe Zinnbauer verwirft die Hände.

    Bildlegende: Nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams Joe Zinnbauer. EQ Images

  • 17 :32

    St. Gallen findet kein Mittel (75.)

    Den Ostschweizern bleibt noch eine gute Viertelstunde, doch sie scheinen selbst nicht mehr wirklich an die Wende zu glauben.

  • 17 :23

    Doppelwechsel bei Lugano (65.)

    Josipovic und Crnigoj ersetzen Rossini und Rey.

  • 17 :21

    Tafer lässt goldene Möglichkeit liegen (62.)

    Aratore flankt von rechts auf den am hinteren Pfosten wartenden Tafer. Dieser nimmt den Ball direkt aus der Luft, schiesst aber genau auf den gut positionierten Russo, der seine weisse Weste wahrt.

  • 17 :21

    2. Wechsel bei den Gästen (60.)

    Janjatovic kommt für Lang. Kann er die Wende einleiten?

  • 17 :15

    Angha zwingt Russo zu einer Parade (57.)

    Auf der rechten Seite verschafft sich Aussenverteidiger Angha etwas Platz und prüft Russo mit einem satten Schuss. Der Lugano-Keeper lässt sich aber nicht bezwingen und glänzt mit einer Fussabwehr.

  • 17 :10

    Wiss geht zu Boden (52.)

    Der St. Galler Captain bleibt nach einem Zweikampf mit Rossini am Boden liegen. Der Luganesi scheint ihn im Gesicht getroffen zu haben. Absicht kann man Rossini hier aber keine unterstellen. Nach kurzer Pflege kann Wiss ins Spiel zurückkehren.

  • 17 :06

    Lopar ohne Mühe gegen Bottani (48.)

    Der Tessiner Stürmer beweist ein weiteres Mal seine Schnelligkeit und verschafft sich gut 25 Meter vor dem Tor mit einem Antritt etwas Raum. Sein Schuss gerät dann aber zu zentral, um Lopar im St. Galler Tor vor grössere Probleme zu stellen.

  • 17 :02

    Weiter geht's (46.)

    Keine Wechsel nach dem Pausentee.

  • 16 :51

    Verdiente Lugano-Führung - St. Gallen mit viel Steigerungspotenzial

    St. Gallen wirkt in dieser 1. Hälfte phasenweise ideenlos und so verwundert es nicht, dass die Ostschweizer bisher kein Tor zustande bringen. Auf der anderen Seite zeigt sich der FC Lugano gewohnt offensiv. Die Tessiner gehen etwas glücklich nach einem abgefälschten Bottani-Freistoss in Führung und legen nach einer guten halben Stunde das 2:0 nach. Culina verwertet ein herrliches Zuspiel Bottanis. Die Führung des Heimteams ist also durchaus verdient, lassen die Gäste doch die nötige Durchschlagskraft vermissen.

  • 16 :46

    Pause im Tessin (45.)

    Nach exakt 45 Minuten pfeift Pache die 1. Halbzeit ab.

  • 16 :37

    St. Gallen wechselt früh (37.)

    Zinnbauer will mit dem Tausch noch vor der Pause ein Zeichen setzen. Er nimmt den schwachen Salli vom Platz und bringt Aratore ins Spiel.

  • 16 :36

    Russo pariert gegen Tafer (32.)

    Tafer, der bisher auffälligste St. Galler, versucht Russo mit einem Schuss aus der Drehung zu überlisten. Der Lugano-Keeper regiert blitzschnell und wehrt mit dem Fuss zur Seite ab.

  • 16 :34

    TOR FÜR LUGANO (30.)

    Die Tessiner zeigen sich äusserst effizient. Bottani setzt mit einem herrlichen Ball in den Strafraum Teamkollege Culina in Szene. Dieser nimmt den Ball toll mit und bezwingt Lopar mit einem Schuss in die linke untere Ecke.

    Video «Fussball: Super League, Tor durch Antonini Culina» abspielen

    Culinas Treffer zum 2:0

    0:30 min, vom 18.10.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.10.2015, 15:45 Uhr.