Zum Inhalt springen

Super League So verlief das 244. Zürcher Derby

Die Grasshoppers demütigen den FC Zürich im Letzigrund mit 5:0. Hier im Ticker können Sie den Spielverlauf nachlesen.

Der Schwede im Zweikampf mit Mario Gavranovic.
Legende: Kim Källström Der Schwede im Zweikampf mit Mario Gavranovic. Keystone

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 18:08

    GC blamiert FCZ dank perfekter 2. Hälfte

    In der ersten Halbzeit spielte der FCZ noch mit und kam selber zu Chancen. Nur wegen einem dummen Fehler von Djimsiti führte GC mit 1:0 (Dabbur). In der zweiten Halbzeit kams dann knüppeldick für den FCZ. Ravet, Tarashaj und Caio erhöhten auf 4:0. GC hatte das Spiel voll im Griff und nahm seinen Gegner phasenweise regelrecht auseinander. Mit dem 5:0 krönte sich Källström in der Nachspielzeit für eine brilliante Leistung. Der Schwede überragte heute alle und war der beste Mann auf dem Platz.

  • 17:56

    GC GEWINNT GEGEN FCZ MIT 5:0

    Das Spiel ist aus. Ein souveränes GC führt den FCZ regelrecht vor.

  • 17:54

    Favre hält gegen Dabbur (93.)

    Noch eine Chance für GC. Mit einer Riesen-Parade verhindert Favre noch Schlimmeres. Er stoppt den Weitschuss von Dabbur mit einer schönen Flugeinlage.

  • 17:53

    TOR FÜR DIE GRASSHOPPERS (91.)

    Der beste Mann auf dem Platz krönt seine nahezu perfekte Leistung mit dem 5:0 per Kopf. Er erwischt nach einem Eckball Goalie Favre in der nahen Ecke. Der FCZ wird hier vorgeführt.

  • 17:47

    Ganz bitterer Nachmittag für den FCZ (87.)

    Die Spieler des FC Zürich haben aufgegeben. Niemand glaubt noch an eine Wende. Sie wären wohl am liebsten jetzt schon in der Garderobe.

  • 17:45

    Caio geht - Kamberi kommt (85.)

    Jetzt wird noch der Held des letzten Derby eingewechselt.

  • 17:44

    Wechsel bei GC (82.)

    Ein weiterer Torschütze geht aus der Partie. Ravet wird für eine bärenstarke Leistung mit Standing Ovation verabschiedet. Der junge Gjorgjec kommt für die letzten knapp 10 Minuten.

  • 17:40

    Brahimi kommt für Tarashaj (78.)

    Der Youngster kann mit seiner Derby-Leistung zufrieden sein. Er hat eine starke Leistung gezeigt.

  • 17:34

    TOR FÜR DIE GRASSHOPPERS (73.)

    Jetzt trifft auch Caio. Er wird von Källström mit einem schönen Seitenwechsel lanciert. Dann lässt er Brunner und Nef ganz ganz alt aussehen und erwischt Favre in der nahen Ecke. Klasse Aktion des Brasilianers. Somit führt GC mit 4:0.

    Legende: Video 4:0 durch Caio abspielen. Laufzeit 00:50 Minuten.
    Aus sportlive vom 29.11.2015.
  • 17:30

    Doppelwechsel beim FCZ (67.)

    Jetzt muss Hyypiä reagieren. Er bringt Chermiti und Sadiku für den heute sehr blassen Gavranovic und den glücklosen Etoundi.

  • 17:26

    TOR FÜR DIE GRASSHOPPERS (64.)

    Tarashaj mit der Entscheidung. Er wird von Ravet mit einem kleveren Pass vor dem Tor lanciert und erzielt mit einem trockenen Abschluss das 3:0. Brunner steht nicht auf der Linie seiner Mitspieler und hebt so das Offside auf.

    Legende: Video 3:0 durch Tarashaj abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
    Aus sportlive vom 29.11.2015.
  • 17:21

    TOR FÜR DIE GRASSHOPPERS (59.)

    Källström stellt seine hervorragende Übersicht eindrücklich unter Beweis. Mit einem herrlichen Pass hinter die Abwehr spielt der Schwede Ravet an. Djimsiti steht nicht nah genug an seinem Gegenpieler dran, so kann Ravet den Ball mit einem guten Abschluss unbedrängt in die Maschen schiessen. Keine Chance für Favre. 2:0 für GC.

    Legende: Video 2:0 durch Ravet abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
    Aus sportlive vom 29.11.2015.
  • 17:18

    Der FCZ tut sich schwer (55.)

    Der FC Zürich kommt immer wieder gut in die Hälfte der Grasshoppers. Sie scheitern aber bisher immer vor dem Strafraum. Der letzte Pass in die Spitze will einfach nicht kommen. GC wirkt gefährlicher.

  • 17:14

    Ravet verpasst nur knapp (52.)

    Caio setzt sich rechts gegen Brunner durch und spielt den Ball hinter der Abwehrreihe in den Strafraum. Ravet kann sich in der Mitte durchsetzen und kommt nur wenig zu spät, sonst hätte er einschieben können. Glück für den FCZ und gute Vorarbeit von Caio.

  • 17:12

    Grgic sieht die gelbe Karte (50.)

    Der FCZ-Spieler trifft seinen Gegenspieler mit gestrecktem Bein am Fuss. Absolut zu Recht wird er vom bisher souveränen Schiedsrichter Schärer verwarnt.

  • 17:07

    Es geht weiter im Letzigrund (45.)

    Wer gewinnt das 244. Zürcher Derby? In 45 Minuten wissen wir mehr.

  • 16:57

    Derby auf Augenhöhe im Letzigrund

    Mit einem katastrophalen Fehler brachte sich der FCZ selber in Rücklage. Dabbur erzielte das 1:0 nach einem Riesen-Bock von Djimsiti. Danach spielte GC mit der Führung im Rücken zunehmend zurückhaltender. So kam der FCZ zu mehreren Offensiv-Aktionen. Kurz vor der Pause erhöhte der Tabellenzweite das Tempo nochmal und kam dann auch zu guten Chancen. Alles in allem ist es ein offenes Spiel. Mit einer guten 2. Halbzeit liegt auch für den FCZ noch alles drin.

    So lief die erste Hälfte im Zürcher Derby.
    Legende: Statistik So lief die erste Hälfte im Zürcher Derby. SRF
  • 16:49

    Halbzeit im Letzigrund (45.)

    Mit 1:0 gehts in die Pause. GC führt dank dem Treffer von Dabbur.

  • 16:47

    Favre hält gegen Tarashaj (45.)

    Der Schweizer U21-Internationale versuchts nochmals aus der Distanz. Diesmal scheitert er nicht am Aluminium, sondern am gut reagierenden Goalie Favre.

  • 16:46

    Källström prüft Favre (44.)

    Der Schwede zieht ab und zwingt den FCZ-Goalie Favre zu einer Parade.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.11.2015, 15:50 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Müller, Zürich
    Kein Corner in der 50. Minute? Der 12te Mann von GC hat entschieden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Gysler A, VD
      was der FCZ-Hühnerhaufen heute zusammengestiefelt hat,ist nicht einmal 1-Liga-würdig. Ein Djimsiti ist sooo miserabel,dass er in der 2. Liga-Interregional sogar auf die Ersatzbank Platz gehört. Der neue Trainer Hypiä war bisher unfähig,ein Spielkonzept zu erarbeiten. Die Auswechslung von 2 "Pfeifen" gegen 2 andere in der 67.Min war nur Makulatur. Herr Canepa kann wohl jeden Trainer der Welt aufstellen,mit diesem Haufen Elend kann niemand etwas anfangen:FCZ im Frühjahr gehts in die Challenge-Liga
      Ablehnen den Kommentar ablehnen