So verlief das Unentschieden bei Thun-GC

Thun und GC trennen sich in einer unterhaltsamen Partie mit 2:2. Die Zürcher erzielten den Ausgleich erst in der Nachspielzeit durch Shani Tarashaj. Hier können Sie den Spielverlauf nachlesen.

AUSGLEICH TARASHAJ

Bildlegende: Ausgleich Shani Tarashaj trifft in der Nachspielzeit zum 2:2 für GC. Keystone

Super League: Thun - GC 2:2

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :07

    Unterhaltsame Partie endet 2:2

    Lange sieht es danach aus als ob die effizienten Thuner die 3 Punkte im Berner Oberland behalten. Sie legen durch Tore von Frontino und Wittwer 2:0 vor und führen über weite Strecken der Partie. GC ist zwar die spielbestimmende Mannschaft aber die Zürcher sündigen im Abschluss. Sie bleiben aber auch nach dem 2:0 dran und erzielen nach einer Stunde den verdienten Ausgleich durch Dabbur. Für den Rest der Partie ist es ein offener Schlagabtausch. Zürich drückt und Thun kontert mit Chancen auf beiden Chancen. Lange geschieht nichts, doch in der Nachspielzeit trifft der junge Zürcher Tarashaj zum 2:2 Ausgleich. Es ist das gerechte Resultat in einer sehr unterhaltsamen Partie.

    Das wars für heute. Weiter gehts am Sonntag mit den Partien FCZ-Sion, Aarau-YB und St.Gallen-Basel ab 13:45 hier im Ticker.

  • 21 :51

    TOR FÜR GC - TARASHAJ MIT DEM AUSGLEICH

    Wittwer blockt einen Schuss von Lang mit dem Kopf. Seine Block landet direkt bei Shani Tarashaj. Dieser haut den Ball unhaltbar an Faivre vorbei in die Maschen zum 2:2. Das erste Super-League-Tor des jungen Zürcher.

  • 21 :47

    Beinahe die Entscheidung (91.)

    Ridge Munsy lässt im Strafraum den GC-Verteidiger gekonnt aussteigen. Sein Schuss geht nur knapp am Pfosten vorbei. Das wäre die Entscheidung gewesen.

  • 21 :46

    GC bemüht (89.)

    GC glaubt an den Ausgleich und spielt weiter nach vorne. Es ist jetzt ein Kampf gegen die Zeit. Lange ist nicht mehr zu spielen.

  • 21 :42

    Wechsel bei GC (87.)

    Nassim Ben Khalifa kommt für Matteo Fedele. Die Zürcher werfen jetzt alles nach vorne.

  • 21 :38

    Chance für GC (83.)

    Dabbur kommt an der Strafraumgrenze zum Abschluss. Sein Schuss geht nur knapp über den Querbalken.

  • 21 :37

    Auswechslung bei FC Thun (81.)

    Marco Mangold kommt für Nicola Sutter.

  • 21 :36

    Riesen Chance für Thun (78.)

    Ridge Munsy tankt sich auf der linken Seite durch und legt den Ball Nelson Ferreira auf. Völlig unbedrängt kommt dieser an der Strafraumgrenze zum Abschluss und schiesst am Tor vorbei. Solche Chancen muss man nutzen.

  • 21 :33

    Wechsel bei GC (77.)

    Für Yoric Ravet kommt der 17-jährige Nikola Gjorgjev zu seinem Super-League-Debüt.

  • 21 :31

    Gelbe Karte für Dabbur (75.)

    Der Israeli trifft mit einem hohen Bein Andreas Wittwer am Kopf und sieht zu Recht die Gelbe Karte.

  • 21 :26

    Doppelwechsel beim FC Thun (70.)

    Ridge Munsy und Gaetan Karlen kommen für Torschütze Gianluca Frontino und Berat Sadik. Thun-Trainer Urs Fischer will offenbar ein Zeichen setzen.

  • 21 :24

    GC stürmt weiter nach vorne (68.)

    Die Zürcher spielen weiter munter nach vorne und kommen bereits kurz nach dem Tor zu weiteren Möglichkeiten. Zeit für den Ausgleich ist noch genug. Es steht uns eine spannende Schlussphase bevor.

  • 21 :22

    TOR FÜR GC - DABBUR MIT DEM ANSCHLUSSTREFFER (63.)

    Tarashaj legt den Ball mit der Brust Abrashi auf. Der Albaner spielt rüber auf den rechten Flügel zu Ravet. Im Strafraum rennt Dabbur aufs Tor zu und wird von Ravet angespielt. Der Israeli nimmt den Ball direkt und spielt an Torhüter Faivre vorbei zum 1:2. Schöner Angriff der Grasshoppers und der verdiente Anschlusstreffer.

    Dem ganzen geht eine knappe Abseitsposition von Dabbur vor.

  • 21 :16

    Wechsel bei GC (60.)

    Stürmer Shani Tarashaj kommt für Mittelfeldspieler Krisztian Vadocz.

  • 21 :11

    GC unbeeindruckt (54.)

    Das Team von Pierluigi Tami macht weiter wie zuvor und spielt mutig nach vorne. Sie geben sich noch nicht geschlagen und glauben weiterhin an ihre Chance.

  • 21 :06

    TOR FÜR DEN FC THUN - WITTWER SCHIESST DAS 2:0 (47.)

    Wittwer wird auf der linken Seite völlig frei angespielt, nachdem sich die Thuner-Offensive durch die GC-Hälfte kombiniert. Die GC-Abwehr sieht dabei ganz schlecht aus. Kein Verteidiger hat den freien Thuner im Rücken gesehen. Unbedrängt schiesst Wittwer den Ball an Goalie Vasic vorbei ins Tor. Der GC-Goalie macht dabei nicht den besten Eindruck. Er wird in der nahen Ecke erwischt.

  • 21 :01

    Das Spiel läuft wieder (45.)

  • 20 :52

    GC dominiert - Thun führt

    Die Thuner zeigen sich sehr effizient und erzielen mit der ersten guten Möglichkeit den ersten Treffer. GC ist die spielbestimmende Mannschaft und erspielt sich gute Möglichkeiten, die das Team von Trainer Tami bis jetzt aber noch nicht nutzten konnte. Man darf gespannt sein wie das unterhaltsame Spiel in Hälfte 2 weitergeht.

  • 20 :47

    Halbzeit in der Stockhorn Arena (45.)

    Die erste Halbzeit ist vorbei.

  • 20 :45

    GC fordert Penalty (44.)

    Ravet wartet im Strafraum auf eine Flanke, als er von Ferreira umgerannt wird. Die GC-Spieler fordern Penalty, doch Schiedrichter Schnyder lässt weiterlaufen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 14.03.2015, 17:50 Uhr