So verlief der Auswärtssieg von YB in Sion

Die Berner gewinnen dank Effizienz und wieder gewonnenem Selbstvertrauen im Wallis mit 3:1. Ein Riesenbock von Vanins und Tore von Kubo und Sulejmani sichern den Dreier. Lesen Sie hier den Spielverlauf nach.

Die Berner feiern die Führung.

Bildlegende: Jubel bei YB Gonzalez und Kubo erzielen mit zwei Chancen zwei Tore und ebnen damit den Weg zum Auswärtssieg. EQ Images

Fussball: SL, Sion - YB 1:3

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :07

    YB schafft den Anschluss an GC

    Mit dem Sieg haben die Berner nun weiterhin 9 Punkte Rückstand. Dank dem gestrigen 5:2-Sieg gegen den FC Zürich, kann Luzern derweil auf Rang 4 vorrücken. Am Tabellenende steht neu Vaduz. Den zweitletzten Platz belegt der weiter gefallene FC Zürich.

    YB und Luzern verbessern sich auf die Ränge 3 und 4.

    Bildlegende: Die Tabelle nach der 6. Runde YB und Luzern verbessern sich auf die Ränge 3 und 4. SRF

  • 17 :57

    Effizienz ermöglicht YB-Sieg

    Die Berner gewinnen gegen Sion mit 3:1. Nachdem Sion jeweils zum Start der beiden Hälften viel Druck aufsetzte und YB schlicht nicht stattfand, zeigten sich die Hauptstädter in der Folge zweimal äusserst effizient. Mit 2 Chancen konnten die Gelben 2 Mal in Führung gehen. Der zwischenzeitliche Ausgleich der Sittener kurz nach Wiederbeginn der 2. Hälfte war zwar höchstverdient, aber am Ende einfach zu wenig. Sion liess ebendiese Effizienz vermissen, so dass Mvogo keinen weiteren Gegentreffer hinnehmen musste. Nach dem 2:1 hätten die Berner das 3:1 schon früher erzielen müssen. Doch Kubo und Sulejmani verpassten mehrmals das Resultat schon früher auszubauen. Dank einem traumhaften Angriff über mehrere Stationen, welchen Sulejmani mit dem Debüttreffer in der 77. Minute abschloss, gewinnt YB am Ende doch noch mit 3:1.

  • 17 :53

    YB GEWINNT IN SION

    Das Spiel ist aus. YB holt sich den Sieg ohne nochmals in Gefahr zu geraten.

  • 17 :47

    Die Nachspielzeit läuft (90.)

    5 Minuten werden nachgespielt, dies teilt der vierte Offizielle mit.

  • 17 :44

    Dritter Wechsel bei YB (86.)

    Hoarau verlässt das Spielfeld und wird durch Gajic ersetzt.

  • 17 :42

    Wechsel bei Sion (83.)

    10'000 Zuschauer sehen den dritten Wechsel von Sion. Assifuah kommt anstelle von Fernandes.

  • 17 :38

    Gelb-Rot für Zakaria (81.)

    Der junge Mittelfeldspieler sieht die zweite gelbe Karte des Spiels für ein spätes Einsteigen und muss korrekterweise vom Feld. Als Reaktion wechselt Gämperle Sulejmani aus und bringt Sutter.

  • 17 :36

    TOR FÜR DIE YOUNG BOYS (78.)

    Hoarau lanciert per Sprint eine Konterattacke, spielt auf Kubo, welcher den Ball per Hacke in den Lauf von Sulejmani spielt. Der Serbe lässt sich die Chance nicht entgehen und versenkt die Kugel überlegen zum 3:1. Es ist dies, das erste Tor der Neuverpflichtung.

    Video «Fussball: Sion - YB, Tor Sulejmani» abspielen

    Tor durch Sulejmani

    0:33 min, vom 23.8.2015

  • 17 :34

    Kubo verpasst erneut sein zweites Tor (75.)

    Der Japaner findet sich plötzlich schräg vor Vanins wieder und sucht den Abschluss. Der Ball verspringt ihm leicht und fliegt klar über das Tor hinweg. YB vergibt nun zu viele Chancen.

  • 17 :29

    Wechsel bei YB und Sion (72.)

    Wüthrich muss angeschlagen ausgewechselt werden. Für ihn kommt Rochat. Kurz danach ersetzt Rüfli den Innenverteidiger Lacroix.

  • 17 :27

    Erster Wechsel bei Sion (68.)

    Kurz vor der Chance von Kubo wurde Zeman durch Follonier ersetzt.

  • 17 :26

    Nun hat Kubo das 3:1 auf dem Fuss (68.)

    Der Japaner zieht in den Strafraum, überrennt einen Gegenspieler und versetzt mit einem Haken einen zweiten. Sein Schuss aus rund 6 Meter kann Vanins mirakulös abwehren und so das 3:1 verhindern.

  • 17 :23

    Sulejmani verpasst 3:1 (65.)

    Der teure YB-Neuzugang nimmt einen Steilpass schön mit, legt ihn sich aber in der Folge zu weit vor und schiesst den Ball dann ins Seitennetz. YB ist seit dem Tor wieder klar besser im Spiel.

  • 17 :16

    TOR FÜR DIE YOUNG BOYS (57.)

    Unglaublich, aber wahr: YB trifft mit der 2. Chance zum 2. Mal! Kubo kann den Ball halten, spielt toll in die Tiefe, Hoarau dribbelt sich in Richtung Tor, spielt ab auf Sulejmani und dessen Pass auf die rechte Seite findet Gonzalez. Der Flügel trifft in die entfernte Ecke zur erneuten Führung. Toll gespielt von den Bernern!

    Video «Fussball: Sion - YB, Tor Gonzalez zur erneuten YB-Führung» abspielen

    Gonzalez zur erneuten YB-Führung

    0:49 min, vom 23.8.2015

  • 17 :07

    Salatic zwingt Mvogo zu einer Glanzparade (49.)

    Der Ex-Hopper zieht aus der Distanz ab und sieht, wie Mvogo in die Torecke fliegt und wegkratzt. Der Druck von Sion zu Beginn der 2. Halbzeit ist sehr hoch, YB wirkt überfordert und geschockt.

  • 17 :06

    Carlitos prüft Mvogo (48.)

    Kurz nach dem Tor gibt es eine Freistosschance für die Sittener. Carlitos dreht den Ball über die Mauer, aber der Versuch ist zu unplatziert und Mvogo hält sicher.

  • 17 :04

    TOR FÜR SION (46.)

    Kaum ist die Partie wieder angepfiffen, gibt es einen Eckball für Sion. Über Umwege kommt der Ball zum freistehenden Konate, welcher das Leder zum 1:1.-Ausgleich in den Torhimmel haut.

    Video «Fussball: Sion - YB, Ausgleich Konate» abspielen

    Ausgleich durch Konate

    0:56 min, vom 23.8.2015

  • 16 :50

    YB führt etwas überraschend

    Die Berner wurden von Beginn an von den Wallisern stark unter Druck gesetzt. Die Sittener verpassten den Führungstreffer allerdings und mussten ihrerseits nach einem Riesenbock von Torhüter Vanins den Rückstand einstecken. Der Auswurf des Letten landete bei Kubo, welcher zur glücklichen Führung in das leere Tor traf. In der Folge spielte YB sicherer, es fehlte aber noch an Kreativität und weiteren guten Chancen. Sion versuchte derweil den Ausgleichstreffer zu erzielen, scheiterte zumeist aber schon an der Abwehrkette der Berner. Einzig ein abgelenkter Versuch von Fernandes kam dem 1:1 nahe.

  • 16 :46

    Halbzeit in Sion

    Schiedsrichter Jaccottet pfeift zum Pausentee.

  • 16 :45

    Die Nachspielzeit ist angebrochen (45.)

    Der Schiedsrichter lässt nur 1 Minute nachspielen. Reicht das für ein weiteres Tor?

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 23.08.15, 15:45 Uhr