Spektakel im «Spitzenkampf» garantiert

Am Sonntag empfängt der Tabellen-2. GC im Letzigrund Leader Basel. Obwohl die Spannung im Titelkampf gering ist, verspricht das Duell viel Brisanz und vor allem viele Tore.

Die GC-Spieler Vaso Vasic und Moritz Bauer verteidigen gegen Basels Breel Embolo.

Bildlegende: Voller Einsatz Beim letzten Aufeinandertreffen konnte sich GC gegen Basel behaupten. Keystone

Der Vorsprung des FC Basel auf die Grasshoppers beträgt nach 19 Spieltagen komfortable 12 Punkte. Einen weiteren Schritt in Richtung Titel könnte das Team von Coach Urs Fischer am Sonntag mit einem Sieg im Direktduell im Letzigrund machen.

Von allfälligen Rechenspielen will man in Basel nichts wissen. «Nach dem Sonntag wird die Meisterschaft noch nicht entschieden sein», erklärt Fischer. «Solange die Differenz zur Konkurrenz rechnerisch nicht reicht, diskutiere ich nicht über den Meistertitel.»

«  GC ist immer für ein Tor gut. »

Urs Fischer

Video «Fussball: Super League, Basel - GC» abspielen

Das letzte Duell: GC siegt spektakulär

7:16 min, aus sportpanorama vom 8.11.2015

Lieber spricht Fischer über den nächsten Gegner. Von GC hält der ehemalige FCZ-Spieler und -Trainer viel: «Diese Mannschaft hat Potenzial, vor allem in der Offensive. GC ist immer für ein Tor gut.» Insgesamt haben die Zürcher bisher gar einen Treffer mehr erzielt als die Basler.

Die zwei bisherigen Saisonduelle gingen jeweils mit 3:2 an das Gästeteam. In beiden Partien boten die Mannschaften offensiven Fussball und grosses Spektakel. «Es waren ganz enge Spiele. Deshalb hat die Partie vom Sonntag schon eine gewisse Brisanz», so Fischer. Bei GC-Trainer Pierluigi Tami ist die Vorfreude gross: «Gegen Basel gibt es immer die schönsten Spiele.»

«  Gegen Basel müssen 3 Punkte her. »

Shani Tarashaj

Im Gegensatz zum FCB, der mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen Luzern in die Rückrunde gestartet ist, musste sich GC zum Auftakt mit einem 1:1 gegen die Young Boys begnügen. Für Shani Tarashaj ist das Ziel für den Sonntag deshalb klar: «Gegen Basel müssen 3 Punkte her.»

Zwei Debüts kündigen sich an

In der Partie im Letzigrund könnten gleich zwei Spieler zu ihren Startelf-Debüts kommen. Bei den Grasshoppers dürfte Tami in der Innenverteidigung von Anfang an auf die Erfahrung von Philippe Senderos setzen. Bei Basel ist für Fischer der umstrittene Neuzugang Renato Steffen «ein Kandidat für die Startformation».

Video «Abwehr-Routinier Walter Samuel vom FC Basel im Fokus» abspielen

Abwehr-Routinier Walter Samuel vom FC Basel im Fokus

3:31 min, aus sportaktuell vom 12.2.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Super League

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie GC gegen FCB sehen Sie am Sonntag ab 15:45 Uhr auf SRF zwei. Auch hier im Ticker sind Sie hautnah mit dabei.