Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Spitzenkampf zwischen FCZ und FCSG endet unentschieden

Der FC Zürich und St. Gallen haben sich im Spitzenspiel der 13. Super-League-Runde 1:1 unentschieden getrennt. Die Limmatstädter verpassten es somit, sich an der Tabellenspitze abzusetzen.

Legende: Video Zusammenfassung Zürich - St. Gallen abspielen. Laufzeit 06:17 Minuten.
Aus sportpanorama vom 26.10.2014.

St. Gallen verdiente sich den Punktgewinn mit einer starken letzten halben Stunde. Nach zwei Aluminiumtreffern von Roberto Rodriguez (65.) und Mickaël Facchinetti (69.) machte es Goran Karanovic in der 73. Minute besser. Der FCSG-Angreifer traf nach einer Flanke von Yannis Tafer per Kopf zum 1:1. Für den 27-Jährigen war es die Torpremiere in dieser Saison.

Besle mit Aussetzer

Der FC Zürich hingegen wurde für sein Nachlassen nach dem Führungstreffer von Captain Yassine Chikhaoui mittels Penalty in der 58. Minute bestraft. FCSG-Innenverteidiger Stéphane Besle hatte erst den Ball vertändelt und anschliessend Amine Chermiti im eigenen Sechzehner regelwidrig gestoppt.

Nur 3 Minuten später bekundete der FCZ Glück, dass Schiedsrichter Pascal Erlachner nach einer Intervention von Chermiti an Marco Mathys nicht ebenfalls auf Penalty entschied.

Legende: Video Stimmen zum Spitzenkampf abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
Aus sportpanorama vom 26.10.2014.

Wenig Highlights in der 1. Halbzeit

In der 1. Halbzeit hatten die Zuschauer fussballerische Schmalkost vorgesetzt bekommen. War die Startphase mit Torchancen von Dzengis Cavusevic (4.) für die Gäste und Asmir Kajevic (16.) für das Heimteam noch animiert, flachte die Partie nach gut einer Viertelstunde ab. Und als der Ball doch im Netz zappelte, wurde der Treffer von Chermiti kurz vor der Pause zurecht wegen Abseits aberkannt.

FCZ kann sich nicht absetzen

Während die Ostschweizer ihre Serie der Ungeschlagenheit auf 6 Spiele ausdehnten und den FC Thun in der Tabelle von Platz 3 verdrängten, verpasste es der FC Zürich, sich an der Spitze abzusetzen. Das Team von Urs Meier liegt nun einen Punkt vor Basel, das am Samstag zuhause gegen Sion ebenfalls 1:1-Unentschieden gespielt hatte.

Sendebezug: Radio SRF 3, diverse Live-Einschaltungen ab 16:00 Uhr, 26.10.2014.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.