Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Spycher tritt zurück

Mit der Meisterschaft am 18. Mai endet auch die langjährige Karriere von YB-Captain Christoph Spycher. Der 36-Jährige bleibt dem Klub mit einem Dreijahresvertrag in anderer Funktion erhalten.

Legende: Video Rücktritt von Christoph Spycher abspielen. Laufzeit 03:04 Minuten.
Aus sportaktuell vom 01.05.2014.

Von der Identifikationsfigur auf dem Rasen zum Talentmanager. Christoph Spycher vollzieht den Wechsel bei den Young Boys auf nächste Saison. Mit 36 Jahren beendet der frühere Nationalspieler (47 Einsätze) seine Aktiv-Laufbahn.

Er hat lange mit dem Entscheid gerungen. «Ich hätte gern weitergespielt. Aber ich musste einsehen, dass auch ich nicht jünger werde. Die Karriere hat Spuren hinterlassen», sagt der älteste Akteur der Super League.

Ein Titel mit GC

Nach 15 Jahren als Profi wird Spycher bei den Bernern Teambetreuer und Talentmanager. Seine Aufgaben im Detail: Er kümmert sich um die hoffnungsvollsten Spieler, steht allen Kaderspielern als Ansprechperson und Bindeglied zum Sportchef und Trainer zur Verfügung und soll die Integration neuer Akteure in die erste Mannschaft beschleunigen.

Spycher feierte 2003 mit GC den Meistertitel und spielte zwischen 2005 und 2010 bei Eintracht Frankfurt. Im Sommer 2010 wurde er von YB engagiert.

Legende: Video Christoph Spycher im Interview abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.05.2014.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.