St. Gallen besiegt FCZ und festigt Platz 3

Der FC St. Gallen hat in der 25. Super-League-Runde den 12. Saisonsieg gefeiert. Die Ostschweizer setzten sich auswärts beim FC Zürich mit 3:1 durch und festigten dank dem Erfolg den 3. Tabellenplatz.

Video «Fussball: FCZ - St. Gallen («sportaktuell»)» abspielen

Fussball: FCZ - St. Gallen («sportaktuell»)

6:14 min, vom 30.3.2013

Dank dem Sieg baute der FC St. Gallen den Vorsprung auf das viertplatzierte Sion auf 6 Punkte aus. Gleichzeitig verringerte das Team von Coach Jeff Saibene, der wegen einer Sperre seinem Assistenten Daniel Tarone Platz machen musste, den Rückstand auf das zweitplatzierte GC (0:1 in Thun) auf ebenfalls 6 Zähler.

Für Zürich war es die 1. Niederlage in der Rückrunde nach zuletzt 4 Siegen in Folge.

St. Galler Doppelschlag durch Wüthrich und Scarione

Nach einer torlosen und über weite Strecken ausgeglichenen 1. Halbzeit sorgte St. Gallen nach der Pause mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. In der 63. Minute profitierten die Gäste von einer Unzulänglichkeit in der Zürcher Abwehr und gingen durch einen herrlichen Schlenzer von Sébastien Wüthrich mit 1:0 in Führung. Nur knapp 4 Minuten später war es Oscar Scarione, der für das 2:0 besorgt war.

Zürich zeigt Reaktion

Der FCZ vermochte aber auf diesen Rückschlag zu reagieren. Nach einem Freistoss gelang es dem FCSG nicht, den Ball aus dem Strafraum zu befördern. Raphael Koch nutzte die Gelegenheit und traf mit einem Heber ins linke hohe Eck.

Scarione mit der Entscheidung

In der Schlussphase besassen die Zürcher gar noch die Chance zum Ausgleich. Der Kopfball des völlig freistehenden Adis Jahovic war aber zu harmlos und wurde zur leichten Beute von St. Gallen-Keeper Daniel Lopar. In der 90. Minute machte Scarione mit seinem 2. Treffer dann alles klar.