Zum Inhalt springen

Super League St. Gallen prescht auf Platz 2 vor

St. Gallen ist dank einem 3:0-Heimsieg gegen den FC Thun neu erster Verfolger von Leader YB.

Legende: Video Zusammenfassung St. Gallen - Thun abspielen. Laufzeit 04:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.09.2017.
  • Schon nach einer Stunde brandete eine erste Standing Ovation durchs Stadion.
  • Thun spielte ab der 17. Minute nur noch zu Zehnt.
  • Die Ostschweizer sind neu erster Verfolger von YB.

Das schönste Tor des Tages gelang Roman Buess. Formvollendet schlenzte der St. Galler nach der Pause den Ball von der Strafraumgrenze (55.) aus ins entfernte hohe Eck. Es war das 3:0 für die Hausherren. Das Publikum honorierte es mit einer Standing Ovation.

Legende: Video Buess trifft haargenau abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.09.2017.

Thuns Leidensgeschichte hatte unmittelbar nach Ablauf der Startviertelstunde begonnen.

  • 17. Minute: Roy Gelmi muss wegen einer klaren Notbremse vom Feld.
  • 19. Minute: Albian Ajeti erzielt im Anschluss an einen Freistoss das 1:0.

Zur Pause hätte das Heimteam noch deutlicher führen können, vielleicht gar müssen. Das Versäumte holte Yannis Tafer nach Wiederanpfiff umgehend nach. Spätestens ab diesem 2:0 in der 46. Minute zweifelte niemand mehr St. Gallens Sieg. Dank den drei Punkten stehen die Ostschweizer in der Liga neu auf Platz 2.

Sendebezug: SRF zwei, Super League – Goool, 24.09.2017, 18.00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Muster (Hans Muster)
    Das soll eine glasklare rote Karte sein? Der Kontakt war da, jedoch minim. Buess lässt sich viel zu einfach fallen. In der Premier League wäre das eine Gelbe für Schwalbe gewesen. Schade, bis zu dem Zeitpunkt war Thun besser im Spiel. Aber schön können die St.Galler endlich wieder oben mitspielen. Gemessen am Publikum gehören sie auch dort hin!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roman Lutz (Romi)
    Gratulation FCSG zum Sieg. Absoluter verdient. Auch in dieser Höhe. Schade für Roy Gelmi. Ist dumm gelaufen für Ihn. So hat er sich sicher seine Rückkehr nach St.Gallen nicht vorgestellt. Kopf hoch Roy. Das Leben geht weiter. Aber es spielte natürlich St.Gallen schon in die Karten. Der Platzverweis. Und jetzt ist der FCSG 2!! Und noch besser. Es kommt nächste Woche zum Spitzenspiel in Bern gegen YB. Super! Das hat sich St.Gallen verdient.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen