St. Gallen - Thun: Wer schlittert in die Krise?

Der FC St. Gallen empfängt heute Abend im Nachtragsspiel der 19. Runde den FC Thun. Beide Mannschaften strotzen nach den jüngsten Auftritten nicht gerade vor Selbstvertrauen.

Thun kam gegen den FCZ mit 0:4 unter die Räder. Folgt gegen St. Gallen eine Reaktion?

Bildlegende: Zum Wegschauen Folgt nach dem 0:4-Debakel gegen den FCZ eine Thuner Reaktion? EQ Images

Vor allem die St. Galler reiten momentan alles andere als auf einer Erfolgswelle: Von den letzten 8 Meisterschafts-Partien konnte nur gerade eine gewonnen werden. Zudem schied man im Cup gegen Challenge-Ligist Aarau aus.

Auch der heutige Gegner aus Thun präsentiert sich aktuell in keiner guten Form: Die Berner Oberländer konnten von den vergangenen 5 Spielen lediglich eines gewinnen, wobei man dreimal gar ohne Treffer blieb. Zudem warten die Thuner seit dem 17.11.2012 auf einen Auswärtssieg.

Wer verteidigt für St. Gallen?

St. Gallen hat bei der 1:3-Niederlage bei Leader GC nebst Punkten auch sein Innenverteidiger-Duo verloren: Philippe Montandon und Stéphane Besle wurden beide mit Gelb-Rot vom Platz gestellt und werden somit heute gesperrt fehlen. Ersetzt werden könnten sie durch Martin Stocklasa und Ilija Ivic.

Thun seinerseits hat das 0:4-Debakel vom Sonntag gegen den FC Zürich zu verdauen. «Es ist gut, dass wir gleich wieder spielen können. Gegen den FCZ lief einfach alles gegen uns», so Stürmer Marco Schneuwly.

Resultate