Streller nicht gravierend verletzt

Marco Streller hat sich im Spiel gegen Lausanne vom Sonntag weniger schlimm verletzt als vorerst befürchtet. Die ärztliche Untersuchung ergab «nur» eine Zerrung des Kreuzbandes und eine Knochenprellung. Wie lange der Captain des FC Basel ausfallen wird, ist indes noch nicht klar.

Marco Streller sollte dem FC Basel schon bald wieder zur Verfügung stehen.

Bildlegende: Glück im Unglück Marco Streller sollte dem FC Basel schon bald wieder zur Verfügung stehen. EQ Images

Der Captain des FC Basel zog sich auf der Pontaise nach rund 70 Minuten ohne Einwirkung eines Gegners am rechten Knie eine starke Zerrung des vorderen Kreuzbandes und eine Knochenprellung zu. Dies gab der FC Basel am Montag bekannt.

Europa-League-Rückspiel sicher ohne Streller

Wie lange Streller ausfällt, hängt indes stark vom Heilungsverlauf ab. Laut FCB-Medienchef Josel Zindel soll die Pause aber «nach heutigem Ermessen nicht länger als wenige Wochen» dauern. Damit fehlt Streller dem FCB sicher im Europa-League-Rückspiel am Donnerstag in Dnipropetrowsk und wohl auch im Spitzenkampf gegen die Grasshoppers vom kommenden Sonntag.

Streller selber war nach den Untersuchungen sehr erleichtert: «Ich bin froh, dass die Untersuchung keine schlimmere Diagnose ergab und ich der Mannschaft im Titelkampf bald wieder helfen kann.»

Video «Lausanne - FC Basel («sportpanorama»)» abspielen

Die Verletzung von Marco Streller

0:19 min, aus sportpanorama vom 17.2.2013