Zum Inhalt springen

Super League Streller und Gashi schiessen Thun ab

Der FC Basel hat in der 23. Super-League-Runde einen ungefährdeten 3:0-Erfolg gegen den FC Thun gefeiert. Matchwinner für Rotblau waren Marco Streller und Shkelzen Gashi.

Legende: Video Basel lässt Thun im St. Jakob-Park keine Chance abspielen. Laufzeit 4:18 Minuten.
Vom 08.03.2015.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Marco Streller ist am Sonntag zu Gast im «sportpanorama» zu Gast (ab 18:15 Uhr auf SRF zwei).

In der 52. Minute wurde es im Basler St. Jakob-Park zum zweiten Mal laut. Und wie. Soeben hatte Marco Streller per Kopf zum 2:0 getroffen – ausgerechnet er. Der Mann, dessen Rücktritts-Ankündigung im Laufe der Woche so hohe Wellen geschlagen hatte.

Derlis Gonzalez hatte zuvor im Strafraum des FC Thun geschickt verzögert und den Ball hoch auf den FCB-Captain gelupft. Dieser bewies einmal mehr seine Kopfballstärke und liess Thun-Schlussmann Guillaume Faivre keine Chance. Spätestens als Shkelzen Gashi sechs Minuten später nach einem Schuss von Gonzalez den Abpraller verwertete, zweifelte am Rheinknie keiner mehr am Sieg der Hausherren.

Dominanter Auftritt und Gashis Geniestreich

Zu souverän, zu stark präsentierten sich die «Bebbi» gegen die Berner Oberländer, die in der ganzen ersten Halbzeit nur einmal aufs Tor schiessen konnten. Fabian Frei (16.) mit einem Freistoss ans Lattenkreuz sowie Gonzalez (27.) vergaben für den FCB bereits in Durchgang 1 Topchancen.

Für den eigentlichen Höhepunkt hatte kurz vor dem Pausenpfiff allerdings Gashi mit seinem ersten Treffer der Partie zum 1:0 gesorgt. Der Top-Torschütze der Super League wurde am linken Flügel lanciert und spitzelte den Ball gerade noch am herausstürmenden Faivre vorbei. Aus scheinbar unmöglichem Winkel netzte Gashi dann mit einem Kunstschuss ein.

Legende: Video Gashis Kunstschuss abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 08.03.2015.

Basel legt vor

Mit dem Sieg hat der FC Basel die Verfolger Young Boys (am Sonntag gegen Sion) und Zürich (gegen Vaduz) unter Zugzwang gesetzt. Für Thun hingegen war es die erste Pleite im neuen Jahr. St. Gallen kann am Sonntag mit einem Sieg auf dem Aarauer Brügglifeld bis auf einen Punkt an die Mannschaft von Urs Fischer heranrücken.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 07.03.15, 20:03 Uhr

Legende: Video Marco Streller im Interview abspielen. Laufzeit 1:45 Minuten.
Vom 08.03.2015.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Nur noch etwas MUSS ich loswerden; WO sind all die KOMMENTARE die sonst abgegeben werden? Ich "vermisse" z.Bsp.: YB, Wankdorf, jean passant,Thun und viele mehr. Es wundert mich ehrlich gesagt, dass es in dieser Runde nur so WENIGE Kommentare gegeben hat. Auch bei FC Vaduz-FC Zürich und/oder eben bei YB- FC Sion. Sogar bei FC Basel-FC Thun waren erstaunlich WENIGE KOMMENTARE auf den entsprechenden Seiten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Gut gespielt, verdient gewonnen. War nicht unbedingt selbstverständlich gegen einen (sonst immer) unangenehmen Gegner, der heute aber zu schwach und zu fehlerhaft spielte. Vielleicht (als Witz gedacht) wollte man Marco Streller die Bühne überlassen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Colin, Oberwil
    Gashi wir vermissen dich bei GC...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen