Zum Inhalt springen

Super-League-Hattricks Frey ist mit seinem Dreierpack der Viertschnellste

Michael Frey trifft gegen den FC Sion innert 13 Minuten für Zürich dreifach. Wer war noch schneller? Wir haben die Blitz-Hattricks im Video.

Legende: Video Der Hattrick von Michael Frey abspielen. Laufzeit 1:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.04.2018.

In der Geschichte der schnellsten lupenreichen Hattricks seit Einführung der Zehnerliga auf die Saison 2003/04 mauserte sich Michael Frey zur Nummer 4. Der Münsinger verpasste zuletzt 3 Partien. Für seine Saisontreffer 7 bis 9 in der Meisterschaft benötigte er lediglich 13 Minuten.

Einziger Makel im Vergleich zu den anderen Blitz-Dreierpacks: Freys 3 Goals reichten dem FC Zürich im Heimspiel gegen Sion nur zu einem 3:3-Remis.

Wir erinnern uns an 3 Blitz-Hattricks in den letzten 15 Jahren.

  • 31. August 2003 – Kaders Rekord-Triplette innert 6 Minuten:
    Servette, namentlich Mohamed Kader, legt in der 8. Runde gegen die Young Boys los wie die Feuerwehr. Gerade einmal exakt 5 Minuten und 49 Sekunden benötigt der Togoer, um die Gäste bis zur 18. Minute schon mit 0:3 in Rücklage zu bringen. Es ist dies bis heute der früheste und schnellste Hattrick. Vor der Pause markiert Kader sogar noch das 4:1, was bereits das Schlussresultat bedeutet.
Legende: Video 3 Tore innert 6 Minuten: Kader abspielen. Laufzeit 1:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.04.2018.
  • 5. April 2014 – Karanovics Triplette innert 11 Minuten:
    Bis zur 77. Minute steht es zwischen dem FC St. Gallen und Aarau noch 1:1-unentschieden. Dann setzt Goran Karanovic zum furiosen Schlussspurt an und beschert den Ostschweizern mit einem Hattrick einen späten 4:1-Heimsieg.

Legende: Video 3 Tore innert 11 Minuten: Karanovic zum Zweiten abspielen. Laufzeit 1:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.04.2018.
  • 25. Mai 2015 – Karanovics erneute Triplette innert 7 Minuten:
    Erneut gelingt Goran Karanovic ein gutes Jahr später ein lupenreiner Hattrick – und wiederum ist der FC Aarau das «Opfer». Der heute 30-Jährige trifft beim 5:1-Kantererfolg sogar vierfach. Nach der Pause nimmt er dann so richtig Fahrt auf: 3 Mal muss Aarau-Keeper Ulisse Pelloni hinter sich greifen. Und ein Unglück kommt wahrlich selten allein: Denn die «Rüebliländer» steigen nach diesem Debakel aus der Super League ab.

Legende: Video 3 Tore innert 7 Minuten: Karanovic zum Ersten abspielen. Laufzeit 1:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.04.2018.

Sendebezug: SRF zwei, «Super League – Goool», 29.04.2018 18:00 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rainer Feuerstein (Flinti)
    Leider muss ich, denn mehrheitlich negativen Kommentaren recht geben, was sich die FCZ Vereinsleitung mit Ulli Forte geleistet hat, zeugt von keinem guten Stil, dass einzige was damit erreicht wurde, dass der FCZ wieder wie ein potenzieller Absteiger auftritt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Zolliker (jz)
    @ruprecht. Ja, leider ist es so, aus diesem tollen Klub ist leider unter Canepas Regie wirklich nur noch Entäuschungen und Frust für die Anhänger übrig geblieben. Ist schon traurig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Epprecht (Rolf Epprecht)
    Michi Frey...!!!! BITTE, hau ab ins Ausland! Du bist noch so jung und hast jetzt die grosse Chance neu anzufangen! Glaube keinem mehr beim FCZ! Jedes Jahr dasselbe!!! “Grossi Schnurrä und nüt dehinder!“ Schau nur noch für Dich, gib Gas und zeige allen Deine Leidenschaft! Du wirst Erfolg haben...! Glaube an Dich, aber nicht an den FCZ. Ich bin schon über 49 Jahre ein treuer FCZ-Freund.und wurde mit vielen Fan‘s seit „Sir Canepa“ am Ruder ist nur enttäuscht! Pass auf vor Ludo, der mag Dich nicht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen