Tafer verhindert Luzerner Sieg

Yannis Tafer bleibt der St. Galler Mann der Stunde. Nach seinen zwei Toren gegen Sion letztes Wochenende schiesst er die Ostschweizer erneut zu einem Punktgewinn. Beim Heimspiel gegen Luzern egalisiert er das Führungstor von Tomi Juric.

Video «Tafer rettet St. Gallen einen Punkt» abspielen

Zusammenfassung St. Gallen - Luzern

4:30 min, aus sportaktuell vom 11.3.2017

Es hätte die perfekte Wiedergutmachung für Tomi Juric sein können. Letztes Wochenende verpasste er mit seinem nicht erzielten Elfmetertor den Luzerner Sieg in allerletzter Sekunde. In St. Gallen zeigte der Australier aber eine starke Reaktion, ackerte hart, erspielte sich Torchance um Torchance und erzielte in der 51. Minute die verdiente Luzerner Führung.

  • Der Australier lanciert mit einem Querpass Marco Schneuwly, welcher den Abschluss verpasst, aber mit einem erneuten Querpass den nun freistehenden Juric perfekt freispielt. Sein Flachschuss findet den Weg an Torhüter Daniel Lopar vorbei in die weite Ecke.
Video «Der Treffer von Tafer» abspielen

Der Treffer von Tafer

0:26 min, aus sportaktuell vom 11.3.2017

Doch dann kam der Auftritt von Yannis Tafer. Nur 12 Zeigerumdrehungen später trat der bis dahin blass gebliebene Franzose in Szene.

  • Roman Buess spielt Tafer halbrechts im Strafraum an, sein Abschluss erwischt Neo-Stammhüter Jonas Omlin ebenfalls in der entfernten Ecke.
  • Es war dies der 3. Treffer Tafers innert 2 Spielen. Die Tore des Flügelstümers sicherten den St. Gallern so 4 Punkte innert Wochenfrist.

Dass keine der beiden Mannschaften alle 3 Zähler einfahren konnte, lag auch an den verpassten Chancen. Albian Ajeti traf nur 2 Minuten nach dem 1:1-Ausgleich den Pfosten, Daniel Lopar verhinderte mit einer mirakulösen Tat den Torerfolg von Lucas Alves. Es war die erste Punkteteilung zwischen St. Gallen und Luzern in dieser Saison. Zuvor hatten beide Teams ihre Heimspiele mit jeweils 3:0 gewonnen.

Sendebezug: Radio SRF 3, regelmässige Live-Einschaltungen ab 17:45 Uhr