Tami entlassen – Bernegger wird GC-Coach

Die Grasshoppers haben nach den zuletzt schwachen Darbietungen Chefcoach Pierluigi Tami entlassen und sogleich einen Nachfolger präsentiert. Es ist Carlos Bernegger.

Video «GC entlässt Chefcoach Tami» abspielen

GC entlässt Chefcoach Tami

1:47 min, aus sportpanorama vom 12.3.2017

Die GC-Verantwortlichen zogen nach dem schwachen 1:2 am Samstag gegen Vaduz die Reissleine. Der Verwaltungsrat beschloss am Sonntag einstimmig, Pierluigi Tami per sofort freizustellen und durch Carlos Bernegger zu ersetzen.

Bernegger war seit Herbst 2016 verantwortlich für die technische Ausbildung der GC-Nachwuchsspieler. Von 2005 bis 2007 führte er als verantwortlicher Trainer die U21-Mannschaft der Hoppers, bevor er als Nachwuchskoordinator zum FC Basel wechselte. Super-League-Erfahrung sammelte der 48-Jährige zweimal als GC-Interimscoach (2003 und 2007), beim FC Luzern amtete er von April 2013 bis Oktober 2014 als Cheftrainer.

«  Wir müssen wieder das Tor treffen und nicht nur den Pfosten. »

Stephan Anliker
GCZ-Präsident

Video «GC-Präsident Anliker erklärt die Entlassung von Tami» abspielen

GC-Präsident Anliker erklärt die Entlassung von Tami

2:02 min, vom 12.3.2017

Mehr Enthusiasmus gefordert

«Es war ein ausserordentlich schwieriger Entscheid, Pierluigi Tami hat zu GC gepasst», sagt GCZ-Präsident Stephan Anliker zur Entlassung. Das Spiel gegen Vaduz habe den Ausschlag gegeben. «Da haben wir gesehen, dass es nicht mehr anders geht. Es gab keine andere Wahl.»

Berneggers Aufgabe wird es nun sein, mehr Selbstvetrauen in die Mannschaft zu bringen. «Wir müssen wieder das Tor treffen und nicht nur den Pfosten», führt Anliker aus.

GC mitten im Abstiegskampf

Die Grasshoppers liegen nach einer bislang enttäuschenden Saison auf Platz 8 und haben nur drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Tami hatte die Mannschaft im Januar 2015 übernommen.

Können Sie die Entlassung von Tami nachvollziehen?

  • Ja, GC braucht dringend neue Impulse.

    65%
  • Nein, Tami hätte die Wende geschafft.

    34%
  • 3228 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell,12.3.17, 23:05 Uhr