Taulant Xhaka geht straffrei aus

Der Disziplinarrichter der Swiss Football League hat das Verfahren gegen Taulant Xhaka ohne Rechtsfolge eingestellt. Dem Basel-Verteidiger war vorgeworfen worden, im Nachgang der Partie vom letzten Samstag gegen die Young Boys (1:0) eine umstrittene Geste in Richtung Tribüne ausgeführt zu haben.

Taulant Xhaka

Bildlegende: Taulant Xhaka Der Basler im «Handball-Stil» gegen YB. Rechts Schiedsrichter Nikolaj Hänni. Keystone

Nach den getätigten Abklärungen kam der Richter zum Schluss, dass kein disziplinarisch zu ahndendes Vergehen vorliegt.

Xhaka hatte behauptet, er habe mit seiner Geste - er führte seine flache rechte Hand zum Herzen und streckte sie danach in die Höhe - nur seiner Familie im Publikum zuwinken wollen.