Thun auch von Luzern nicht zu bezwingen

Der FC Thun ist in der Super League weiterhin nicht zu schlagen. Die Berner Oberländer kamen in der 30. Runde zuhause gegen den FC Luzern dank eines späten Treffers zu einem 1:1.

Video «SL: Thun - Luzern» abspielen

SL: Thun - Luzern

5:05 min, vom 5.5.2013

Thun ist mittlerweile seit 6 Spielen ungeschlagen und holte in dieser Zeit nicht weniger als 14 Punkte. Luzern hingegen vergab den 2. Auswärtssieg in Folge.

Schneuwly - wer sonst?

Beide Teams agierten aus einer gut organisierten Defensive heraus und liessen ihrem Gegner kaum Möglichkeiten zur offensiven Entfaltung. In einer engagierten Partie kamen aber beide Mannschaften zu Chancen. Eine davon verwertete Philipp Muntwiler in der 64. Minute zur Führung. Der 26-Jährige setzte sich im Strafraum durch und traf schön ins hohe Eck zum 1:0.

Doch Thun liess sich vom Rückstand nicht beirren und setzte zum finalen Sturmlauf an, der schliesslich in der 86. Minute belohnt wurde. Einmal mehr war es Marco Schneuwly, der seinem Team den Punkt sicherte. Der Stürmer lenkte einen Schuss unhaltbar für David Zibung ab. Es war der 7. Treffer des 28-Jährigen in den letzten 6 Spielen.

Bernegger bleibt unbesiegt

Gemessen an den Spielanteilen geht das Unentschieden in Ordnung. Und der FCL bleibt unter dem neuen Coach Carlos Bernegger weiterhin ungeschlagen. In 4 Spielen resultierten unter dem Schweiz-Argentinier 2 Siege und 2 Unentschieden.