Thun und Luzern teilen die Punkte

Der FC Thun und der FC Luzern haben sich in der 5. Runde der Super League 1:1 unentschieden getrennt. In einer vorab nach der Pause animierten Partie hatten beide Teams Chancen auf den Sieg.

Video «Fussball: Thun - Luzern («sportaktuell»)» abspielen

Thun - Luzern («sportpanorama»)

5:02 min, vom 11.8.2013

Vier Tage nach dem Einzug in die Europa-League-Playoffs taten sich die Thuner zu Beginn gegen den FC Luzern schwer. Doch die Zentralschweizer konnten nicht davon profitieren.

Martinez mit sehenswertem Treffer

Nach der Pause nahm die Partie deutlich an Fahrt auf. Die Thuner präsentierten sich im Abschluss entschlossener und gingen in der 53. Minute prompt in Führung. Josef Martinez wurde von Sekou Sanogo lanciert und versenkte den Ball aus der Drehung wuchtig in der nahen Ecke. Damit feierte der 20-jährige Venezolaner bereits den 4. Treffer im 5. Spiel.

Schöne Luzerner Aktion zum Ausgleich

Doch die Luzerner Antwort liess nicht lange auf sich warten. Nur 4 Minuten später schaffte das Team von Carlos Bernegger den Ausgleich. Florian Stahel spielte einen Steilpass auf Adrian Winter, dieser legte auf Stahel zurück und der Verteidiger erzielte aus rund 11 Metern das 1:1.

Dabei hatte der FCL nur Sekunden zuvor von Glück reden können, dass man nicht das 0:2 kassiert hatte. Nachdem Keeper David Zibung den Ball an der Strafraumgrenze vertändelt und den heranrauschenden Christian Schneuwly übersehen hatte, streifte das Leder nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Der Offensivspieler bestritt seinen ersten Einsatz seit der Rückkehr zu Thun.

Remis ohne Auswirkungen

Durch das dritte Remis in Serie zwischen Thun und Luzern verloren die Berner Oberländer in der Tabelle einen Platz und fielen auf Rang 7 zurück, die Luzerner sind weiterhin Zweiter hinter Leader YB.