Thun weiter im Hoch

Zum 2. Mal in dieser Saison hat der FC Thun drei Spiele hintereinander gewinnen können. Der 4:0-Heimerfolg im Direktduell mit St. Gallen bringt die Berner Oberländer zudem näher an die internationalen Plätze.

Video «Fussball: Thun - St. Gallen» abspielen

Zusammenfassung Thun - St. Gallen

6:12 min, aus sportpanorama vom 27.4.2014

Der FC Thun kann den Anschluss an die Top 4 der Super League halten. Nach dem letztlich problemlosen 4:0 gegen St. Gallen distanzierte er den unterlegenen Gegner zudem auf 4 Punkte.

Wie zuletzt beim 5:0-Kantersieg gegen GC legten die Thuner einen Blitzstart hin. Wurden damals die Zürcher nach 6 Minuten kalt geduscht, lagen die Ostschweizer bereits nach 134 Sekunden in Rücklage. Captain Thomas Reinmann verwertete einen perfekt auf seinen Kopf gezirkelten Corner.

Wieder per Kopf - und erneut nach einem Corner

Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit steigerte sich das Heimteam merklich. Allerdings dauerte es bis zur 67. Minute, ehe sich diese Überlegenheit im Resultat widerspiegelte. Der gänzlich ungedeckte Adrian Nikci erhöhte mit seinem 3. Saisontreffer für die Thuner - ebenfalls per Kopf und im Anschluss an einen Eckball - verdient auf 2:0.

Je länger die Partie dauerte, desto harmloser wurden die St. Galler. Darum setzte es für sie zum zweiten Mal in dieser Saison eine Niederlage mit 4 Toren Differenz ab. Sekou Sanogo Junior (75.) und Topskorer Marco Schneuwly machten die Thuner Gala perfekt.

Faivre nun seit 373 Minuten unbezwungen

Guillaume Faivre feierte auch noch einen persönlichen Erfolg. Im ganzen Monat April kassierte Thuns Goalie nicht einen Treffer. Mittlerweile steht er bei 373 Minuten, in denen er sich nicht bezwingen lassen musste.