Zum Inhalt springen

Super League Titelverteidiger FC Basel startet mit Sieg

Der FC Basel hat zum Auftakt der neuen Super-League-Saison gegen Aufsteiger FC Aarau einen ungefährdeten 3:1-Heimsieg eingefahren. Mohamed Salah, Raul Bobadilla und Marco Streller zeichneten für die Basler Tore verantwortlich.

Legende: Video «Spielbericht Basel - Aarau («sportaktuell»)» abspielen. Laufzeit 4:58 Minuten.
Vom 13.07.2013.

Das wegweisende 1:0 erzielte Mohamed Salah in der 23. Minute. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen schob der Ägypter den Ball an Aarau-Keeper Joel Mall vorbei ins Netz.

Das Tor hätte allerdings nicht zählen dürfen: Beim Zuspiel von Valentin Stocker hatte der Ball die Torauslinie bereits überquert. «Es ist bitter, dass wir als Aussenseiter solche Entscheidungen hinnehmen müssen», sagte Aarau-Coach Rene Weiler nach dem Spiel gegenüber Teleclub.

FCB klar überlegen

Nichtsdestotrotz war die Führung des FCB verdient. Der Meister übernahm von Beginn an das Spieldikat und stellte die Aarauer Hintermannschaft immer wieder vor Probleme. Marco Streller, Raul Bobadilla und erneut Salah hätten vor und kurz nach der Pause weitere Tore erzielen müssen.

Die einzige brenzlige Situation mussten die Basler nach einer knappen Stunde beim Stand von 1:0 überstehen, als Davide Callà alleine auf FCB-Keeper Yann Sommer losrennen konnte. Der Aarauer wurde jedoch zu Unrecht von Stephan Studer wegen Offsides zurückgepfiffen.

Bobadilla und Streller in Stürmermanier

Nur wenige Minuten nach der umstrittenen Szene sorgte Bobadilla für die Vorentscheidung: Mit einem satten Flachschuss realisierte der Argentinier das 2. Tor für den FCB - erneut auf Vorarbeit von Stocker. Das 3:0 in der 74. Minute markierte Streller mit einem platzierten Linksschuss in die entfernte Torecke.

Garat mit Ehrentreffer

Nach dem 3. Treffer schalteten die Basler einen Gang zurück und ermöglichten so den Gästen den Ehrentreffer. Nach einem Eckball traf Juan Garat per Kopf zum 1:3-Schlussresultat. «Wir haben dieses Tor mehr als verdient», freute sich Weiler. «Ich muss meine Mannschaft für ihren Mut heute Abend loben.»

Mit dem ungefährdeten Sieg blieb der FC Basel zum 4. Mal in Folge zum Saisonstart ungeschlagen. Aarau dagegen erhielt eindrücklich vorgeführt, dass der angestrebte Klassenerhalt ein hartes Stück Arbeit werden wird.

31 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von fussball fan, Balsthal
    Als Baselfan hätte ich auch Freude am Sieg. Doch stolz wäre ich nicht. Auch die eingefleischesten Basler wissen im Hinterkopf, dass ihnen schon letztes Jahr die Meisterschaft durch die sogenannten Unparteiischen geschenkt wurde. Jetzt beginnt es schon beim ertsen Spiel. Liebe Schiedsrichter, wartet doch im Interesse der Spannung noch ein wenig mit Eurer Baselbrille.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Vincent, Winterthur
    ... Das darf nicht passieren, diese Schiedsrichterleistung war sehr eintönig, viel einfacher hätte man es Basel nicht machen können. Starke Vorstellung vom Neuling, ohne diese Fehlentscheide wäre es ein Match auf Augenhöhe gewesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jojo, aarau
    wacht auf !!!! mit schiri bonus zum 5 meistertitel ich weiss nicht ob ich da noch di superleage verfolgen kann gratulation an den fcb schon im vorraus
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von bb, Weinfelden
      Genau so schauts leider wieder aus... Meine Gedanken - wenn das schon beim ersten Spiel so losgeht - und dann gleich mehrere male... wäre am schluss erst 1:0 gestanden hätte der schiri sicher noch einen grund gefunden den Aarau Treffer zu annulieren...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen