Zum Inhalt springen

Super League Tramezzani nicht mehr Sion-Trainer

Der FC Sion hat seinen Trainer Paolo Tramezzani nach dem mageren 2:2 gegen Schlusslicht Lugano beurlaubt.

Paolo Tramezzani kniet am Spielfeldrand.
Legende: Die Resultate ungenügend Paolo Tramezzani leitet nicht mehr die Geschicke des FC Sion. Keystone

Ausgerechnet die Partie gegen seinen früheren Arbeitgeber sollte für Paolo Tramezzani die letzte sein: Der Italiener wurde unmittelbar nach dem enttäuschenden 2:2 gegen den FC Lugano seines Amtes enthoben. Dies teilte der FC Sion per Communiqué mit.

Tramezzani hatte mit Sitten bloss 3 von 12 Super-League-Partien gewinnen können. Im Tourbillon gab es in 6 Anläufen keinen einzigen Heimsieg. Mit 13 Punkten liegen die Walliser nach einem Drittel der Meisterschaft auf dem 7. Platz.

Zudem schied Sion im Cup sensationell gegen Promotion-League-Klub Stade Lausanne-Ouchy aus. Auch in der EL-Quali war dem 47-jährigen Tramezzani und seinem Team kein Erfolg beschieden.

Lösung bis am Dienstag?

«Ich habe keinen Trainer parat», sagte Präsident Christian Constantin der Zeitung Nouvelliste. «Die Mannschaft wird am Dienstagnachmittag zum Training erwartet. Bis dann müssen wir eine Lösung finden.» Der Nachfolger von Tramezzani, der von Constantin im September ein Ultimatum gestellt bekommen hatte, wird bereits der 4. Sitten-Coach 2017 sein.

Legende: Video Traumtor: Dieser Mariani-Hammer kostete Tramezzani den Job abspielen. Laufzeit 0:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.10.2017.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.