Vaduz erkämpft sich Punkt in Aarau

Aufsteiger Vaduz ist im nachgeholten Spiel der 3. Super-League-Runde zu einem 1:1-Remis in Aarau gekommen. Der eingewechselte Pascal Schürpf glich für die Liechtensteiner in der Schlussphase aus.

Video «Fussball: Aarau - Vaduz» abspielen

Spielbericht Aarau - Vaduz

5:56 min, aus sportaktuell vom 6.8.2014

Es lief die 80. Minute im Aarauer Brügglifeld und die Nerven der Mehrheit der knapp 5'000 Zuschauer waren angespannt. Denn die Gäste aus Vaduz drückten beim Stand von 0:1 auf den Ausgleich.

Markus Neumayer lancierte mit einem schönen Steilzuspiel Pascal Schürpf. Der in der zweiten Hälfte eingewechselte Offensivspieler nahm den Ball mit der Brust gekonnt ab und traf schön zum 1:1.

Es blieb beim einen Punkt für Vaduz, dem ersten in dieser Saison. Dies auch, weil Manuel Sutter in der Nachspielzeit einen Kopfball an den Pfosten setzte und damit den durchaus möglichen Sieg vergab.

Aarauer Chancen zum 2:0

Aarau hatte es zuvor selbst verpasst, das Spiel zu entscheiden. Dante Senger hatte das Team von Sven Christ früh (23.) in Führung gebracht. Der Argentinier traf nach einem Freistoss von Sven Lüscher in die Maschen. In der Folge vergaben aber Lüscher, Stephan Andrist und Alain Schultz gute Möglichkeiten für das bis zur Pause klar überlegene Heimteam.

Während die Aarauer aber je länger je mehr abbauten, steigerte sich Vaduz nach einer äusserst verhaltenen ersten Halbzeit. Die Liechtensteiner setzten die Aarauer Defensive zunehmend unter Druck.

Vaduz kämpft sich zurück ins Spiel

Schürpf hatte kurz nach seiner Einwechslung in der 58. Minute eine erste gute Szene. Nach einer guten Stunde fiel Sutter im Strafraum - Aarau bekundete Glück, dass Schiedsrichter Adrien Jaccottet die Intervention von Igor Nganga nicht als Foul taxierte.

Der Ausgleich von Schürpf war schliesslich die logische Folge in einer Partie, in der den Platzherren die Kontrolle entglitten war. Das Duell zwischen Aarau und Vaduz hätte ursprünglich am Sonntag ausgetragen werden sollen, ein Wolkenbruch kurz nach Spielbeginn führte aber zum Abbruch des Spiels.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell 6.8.2014, 22:20 Uhr.