YB baut Siegesserie in Zürich aus

4. Sieg im 4. Spiel: Die Young Boys sind nicht zu stoppen und bauen ihre Tabellenführung aus. Gegen den FC Zürich gewannen die Berner 3:1. Der Anschlusstreffer des Ex-Berners Alain Nef brachte nicht die erhoffte Wende für den FCZ.

Video «Zusammenfassung FCZ - YB («sportpanorama»)» abspielen

Zusammenfassung FCZ - YB («sportpanorama»)

5:32 min, vom 4.8.2013

Die Geschichte wäre zu schön gewesen für Alain Nef. Der vor Saisonbeginn bei den Young Boys aussortierte Innenverteidiger erzielte nach einer Stunde den Zürcher Anschlusstreffer zum 1:2. Er traf mit einem wuchtigen Kopfball. Die Zürcher vermochten die Partie in der Folge allerdings nicht zu wenden. Im Gegenteil: In der Nachspielzeit erzielte der Japaner Yuya Kubo seinen dritten Saisontreffer und sorgte damit für die Entscheidung.

Sehenswerte Berner Treffer

Das Fundament für den Sieg legten die Young Boys bereits in der 1. Halbzeit. In der 21. Minute schnappte sich Alexander Gerndt an der Mittellinie den Ball, überlief FCZ-Verteidiger Berat Djimsiti und bezwang Goalie David da Costa mit einem Schuss in die nahe Torecke.

Nur zehn Minuten später schloss Michael Frey eine wunderbare Berner Kombination mit seinem zweiten Saisontreffer ab. Gonzalo Zarate hatte Scott Sutter mit einem Zuspiel in die Tiefe lanciert, Frey verwertete dessen Pass in die Mitte.

Perfekter Saisonstart von YB

Man habe bisher einfach das vergleichsweise einfache Startprogramm ausgenutzt, hatte YB-Trainer Uli Forte vor der Partie in Zürich gesagt. Von YB dürften Siege gegen Thun, Lausanne und Sion erwartet werden. Mit dem FCZ haben die Berner nun zum ersten Mal ein potenzielles Spitzenteam bezwungen. In der Tabelle liegt YB bereits mit 3 Punkten Vorsprung an 1. Stelle.