Zum Inhalt springen

Super League YB dank Dusel-Sieg 5 Punkte voraus

Roger Assalé hat die Young Boys zu einem glückhaften 1:0-Sieg in Sion geschossen. Die Walliser beklagten viel Pech.

  • Assalé schliesst einen Konter souverän zum einzigen Tor des Spiels ab.
  • Sions Ndoye trifft in der 84. Minute nur die Latte.
  • Sion-Präsident Constantin verhält sich ruhig.

Die Entscheidung im Tourbillon fiel unmittelbar nach der Pause. Die Berner Gäste kamen engagierter aus der Kabine. In der 47. Minute kam Sion zwar zu einem Eckball, 15 Sekunden später schlug es aber auf der anderen Seite ein. Der steil lancierte Roger Assalé vernaschte Sion-Verteidiger Elsad Zverotic und schloss den Konter aus spitzem Winkel ab.

Legende: Video Assalés Kontertor abspielen. Laufzeit 0:55 Minuten.
Aus sportlive vom 24.09.2017.

Sion hätte kurz vor Schluss ausgleichen können. Erst parierte der starke YB-Hüter David von Ballmoos, dann landete ein Abschluss des eingewechselten Birama Ndoye an der Latte.

Sanogos Absenz wog schwer

Das Spiel bewegte sich auf mässigem Niveau. Die beste Chance in der 1. Hälfte hatte YBs Neuerwebung Nicolas Moumi Ngamaleu. Sion-Keeper Anton Mitrjuschkin reagierte mit einem starken Reflex.

Bei den Bernern machte sich die Abwesenheit des gesperrten Spielgestalters Sékou Sanogo bemerkbar.

Wie lange bleibt Tramezzani?

YB liegt nun 5 Punkte vor dem neuen 1. Verfolger, dem FC St. Gallen. Sions Coach Paolo Tramezzani muss hingegen weiter um seinen Job fürchten. Im 3-Spiele-Ultimatum seines Präsidenten Christian Constantin steht seine Bilanz bei einem Sieg (am Donnerstag in Lugano) und einer Niederlage.

Constantin selbst hielt sich nach dem Eklat von Lugano im Tourbillon auf, fiel aber nicht negativ auf.

Stimmen zum Spiel:

  • Adi Hütter: Es war kein offensiver Leckerbissen, aber unser Sieg war nicht unverdient. Manchmal muss man die 3 Punkte mitnehmen, ohne zu glänzen.
  • Marco Schneuwly: Ich hatte es wieder auf dem Fuss, traf den Ball aber nicht richtig. Mit der Situation rund um den Klub kann ich problemlos umgehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.9.17, 15:45 Uhr

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Ulrich (Heinz_Ulrich)
    Schwach gewählte Überschrift des Artikels. Hätte YB nicht gewonnen müsste die Überschrift wohl eher lauten, YB verspielt 3 Punkte! Nicht nur Ngameleau sondern auch Assalé ziehen alleine auf Mitrjuschkin los ohne dabei ein Tor zu erziehlen. Die Aktion von Assalé wird im Artikel nich einmal erwähnt? Unseriös dargestellter Artikel also.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reini Styger (stygersson)
    Und noch etwas: Der FC Sion wird büssen müssen für das Verhalten von Constantin. Ihm habe ich noch einen Ratschlag: Arbeite einmal ein paar Jahre mit einem guten Ausbildner. Davon gab es welche, die aber immer wieder nach kurzer Zeit entlassen wurden. Nur so kommt eine gewisse Konstanz und glücklicherweise nicht nur mit dem Portemonnaie und einer Diktatur.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reini Styger (stygersson)
    Dusel geht nicht immer, irgendwann kommt die Retourkutsche. National u.a. mit Dusel aber auch Können an der Spitze, international ungenügend...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen