YB gewinnt gegen dezimierte Luzerner

Die Berner Young Boys haben mit einem 2:1 zuhause gegen Luzern eine Serie von fünf sieglosen Spielen beendet. Die Innerschweizer musste bereits ab der 4. Minute nach einem Platzverweis gegen Torhüter David Zibung (Notbremse) mit einem Mann weniger auskommen.

Im Duell zweier Teams, die in der Rückrunde noch nicht richtig auf Touren gekommen sind, liess der erste Aufreger nicht lange auf sich warten. Raphaël Nuzzolo wurde im Sechzehner von David Zibung von den Beinen geholt. Der Luzerner Schlussmann sah folgerichtig die Rote Karte.

Ersatzmann Lorenzo Bucchi konnte zwar Josef Martinez' Penalty abwehren, doch mit einem Mann mehr schaffte das Heimteam in der Folge ein Übergewicht, welches sich doch noch in Tore ummünzen sollte.

Puljic mit Eigentor

Ein Eigentor von Tomislav Puljic brach den Bann in der 25. Minute. Der Luzerner Innenverteidiger lenkte nach einem Eckball einen Kopfball von Nuzzolo ins eigene Gehäuse ab. Kurz vor der Pause doppelte Moreno Costanzo mit einem sehenswerten Treffer nach.

Frey zweimal an die Torumrandung

Luzern kam in der 83. Minute zwar noch zum Anschlusstreffer durch Remo Freuler, zu mehr reichte es den Innerschweizern aber nicht mehr. Das Resultat schmeichelte den Gästen, hatte YB doch zuvor mehrere Grosschancen ausgelassen. Besonderes Pech bekundete Michael Frey, der zweimal nur die Torumrandung getroffen hatte (29./70.)

Video «Fussball: Interview mit Lorenzo Bucchi» abspielen

Interview mit Lorenzo Bucchi

1:04 min, vom 6.4.2014