YB in Luzern zum Punkten verdammt

In der 32. Runde der Super League gastieren die Young Boys bei Luzern. Die Berner brauchen weitere Punkte, wollen sie das Ziel Rang 5 und damit die Europa League noch erreichen. Doch der Gegner aus der Innerschweiz ist unter seinem neuen Trainer Carlos Bernegger noch ungeschlagen.

YBs Alain Nef (r.) im Zweikampf mit Luzern Adrian Winter.

Bildlegende: Heisses Duell YBs Alain Nef (r.) im Zweikampf mit Luzern Adrian Winter. Reuters

Nach zuletzt nur einem Sieg aus 8 Spielen folgte vergangenen Dienstag ein überzeugender Auftritt der Young Boys mit dem 4:0-Erfolg über die Grasshoppers.

Da aber auch der FC Zürich gegen Basel 3 Punkte holte, beträgt der Rückstand auf Rang 5 und den FCZ noch immer 4 Punkte. Nach einem alles andere als befriedigenden Saisonverlauf hatten die Berner die Qualifikation für die Europa League als Ziel vorgegeben. Dafür müssten die Zürcher in den letzten 5 Runden zwingend noch überholt werden.

Keine leichte Aufgabe in Luzern

Ein erster Schritt in Richtung Europa könnte bereits beim Gastspiel in Luzern gemacht werden. Doch die Innerschweizer haben in den 5 Partien seit
der Amtsübernahme von Carlos Bernegger stets gepunktet. Zuletzt feierte man einen verdienten 2:0-Heimsieg gegen das drittplatzierte St. Gallen.

St. Gallen will GC unter Druck setzen

Im anderen Samstagsspiel empfangen eben diese St. Galler den FC Sion. Die Ostschweizer könnten bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von GC am Sonntag im Derby gegen Zürich bis auf einen Punkt an Rang 2 heranrücken. Für Sion gilt es, den 4. Platz zu festigen.

Resultate