Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League YB neuer Leader – aber auch mit Sorgen

Nach 7 Runden heisst der neue Spitzenreiter der Super League YB. Die Berner gewannen zuhause gegen Lugano 3:0. Allerdings mussten sie nicht weniger als 3 verletzungsbedingte Wechsel vornehmen.

  • Carlinhos Junior kassiert 15 Sekunden nach dem Seitenwechsel Gelb-Rot. Es ist der Genickbruch für Lugano.
  • Nsame (2) und Assalé sorgen für Berner Tore. Dank dem Sieg steht YB an der Ligaspitze.
  • Benito, Hoarau und Bertone müssen bei YB verletzt ausgewechselt werden.

Im Duell zwischen den einzigen Schweizer Teilnehmern an der Europa-League-Gruppenphase 2017/18 setzte es für YB ein verdientes 3:0 ab.

Konnte Lugano vor allem in Halbzeit 1 gut mithalten, ging nach dem Wechsel bei den Gästen gar nichts mehr. Dies dürfte seinen Grund vor allem im Platzverweis gegen Carlinhos Junior gehabt haben. Der Brasilianer kassierte nur 15 Sekunden nach Wiederanpfiff die zweite gelbe Karte.

Die Berner Tore:

  • 43. Minute: Nach einem Eckball reagiert Jean-Pierre Nsame in einer unübersichtlichen Situation am schnellsten – 1:0.
  • 66. Minute: Roger Assalé erhöht aus kurzer Distanz und nach einem Doppelpass mit Neuzuzug Moumi Ngamaleu auf 2:0. Beide Akteure waren in der 2. Halbzeit eingewechselt worden.
  • 70. Minute: Das schönste Tor des Spiels. Eine tolle Kombination über Assalé und Christian Fasnacht verwertet Nsame aus 12 Metern.
Legende: Video Nsamés zweiter Streich zum 3:0 abspielen. Laufzeit 00:15 Minuten.
Aus sportlive vom 10.09.2017.

Nach 7 Runden hat YB dank den 3 Zählern die Tabellenspitze übernommen, einen Punkt vor dem FC Zürich und deren 3 vor Meister Basel. Doch die Erklimmung des Leaderthrons könnte YB teuer zu stehen kommen: Mit Loris Benito, Guillaume Hoarau und Leonardo Bertone musste Coach Adi Hütter gleich 3 Wechsel wegen Verletzungen vornehmen.

Am Donnerstag steht für die Berner bereits die nächste Partie an: In der Europa League empfangen die Hauptstädter Partizan Belgrad. Mit welchem Personal dies der Fall sein wird, dürfte sich anfangs Woche herausstellen.

Stimmen zum Spiel:

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15:45 Uhr, 10.09.2017

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Tolle Kombination zum 3-0. Keine Diskussion was diesen Sieg angeht. YB hat gebracht was man allgemein von ihnen erwartet vor diesem Spiel. Platz 1 in der Tabelle... das darf man ruhig 1 Woche (oder mehr...?) genießen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Wir werden am 14.9 um ca 22:50 emdgültig erfahren, wer den besten Saisonstart erwischt hat. Egal ob Lausanne 10 oder 2:1 gewonnen hat, egal ob YB 10 Chancen oder 50 hat, um 3 Tore zu schiessen. Ach und noch was: Hebet n'öich guät,Schwiizer Clubs!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    Welche Mannschaft ist offensiv die beste? YB: Am meisten Spiele gewonnen und am meisten Tore geschossen. Welche Mannschaft ist defensiv die beste? Der FCZ: Am wenigsten Spiele verloren und am wenigsten Tore erhalten. Und der FC Basel? "Sin nätti Lüt - und sunsch gaaar nüt..." (So lautete einst die Schlusszeile eines Schnitzelbanggs an der Basler Fasnacht, der natürlich allgemein auf die Zürcher gemünzt war, aber jetzt wunderbar auf die Basler Fussballer passt.)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen