Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League YB ringt Sion in Unterzahl nieder

Die Young Boys haben sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschiedet. Die Berner setzten sich zuhause gegen Sion mit 3:1 durch. Und dies, obwohl sie während über einer Stunde in Unterzahl agieren mussten. Für die Walliser war es die 1. Niederlage unter Pierre-André Schürmann.

Nach einer über weite Strecken enttäuschenden 1. Saisonhälfte ist den Young Boys ein versöhnlicher Hinrunden-Abschluss gelungen. Dank dem 3:1-Erfolg gegen Sion steigt das Team von Martin Rueda 2013 mit intakten Chancen auf die internationalen Plätze in die Rückrunde. Der Rückstand auf den Tabellen-4. Sion beträgt noch 8 Punkte. Mann des Spiels beim Sieg über die Walliser war Raphaël Nuzzolo mit 2 Treffern.

Turbulente 27. Minute

Vieles hatte jedoch nicht für einen YB-Sieg gesprochen. Zwar starteten die Gastgeber gut in die Begegnung, die 27. Minute sollte den Spielverlauf dann aber auf den Kopf stellen. Beim 1. Vorstoss von Sion entwischte Kyle Lafferty YB-Verteidiger Juhani Ojala, worauf der Finne den Stürmer zu Fall brachte. Schiedsrichter Nikolaj Hänni verwies Ojala wegen einer Notbremse des Feldes.

YB kämpft sich zurück

Den Freistoss im direkten Anschluss zirkelte Sions Michael Dingsdag traumhaft zur 1:0-Führung ins Netz. Es war dies der 1. Schuss der Gäste auf das YB-Tor überhaupt. Dank grossem Einsatz kam YB noch vor der Pause zum verdienten Ausgleich: Alain Nef traf nach einem Freistoss von Alexander Farnerud per Kopf zum 1:1.

Nuzzolos Doppelschlag

Auch in der Folge blieben die dezimierten Young Boys das bessere Team. In der 78. Minute wurde Farnerud von Keeper Andris Vanins im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Nuzzolo platziert zum 2:1. Und Nuzzolo war es auch, der für die definitive Siegsicherung besorgt war. In der Nachspielzeit überlistete er Vanins sehenswert zum 3:1.

OP bei Christoph Spycher

YB-Spieler Christoph Spycher muss sich wegen anhaltender Kniebeschwerden einer Operation unterziehen. Wie lange die Berner noch auf den 34-Jährigen verzichten müssen, ist offen. Seit dem 3:5 in der Europa League gegen Liverpool am 20. September stand der 47-fache Internationale nicht mehr in der Startformation.