YB schiesst sich den Frust von der Seele

Nach der Niederlage in der CL-Quali gegen Gladbach fertigen die Berner in der heimischen Liga Lausanne mit 7:2 ab.

Video «YB-Kantersieg über Lausanne» abspielen

YB-Kantersieg über Lausanne

4:28 min, aus sportaktuell vom 20.8.2016

Als Yoric Ravet in der 68. Minute zum 6:1 von Yuya Kubo auflegte, war dies bereits seine fünfte Torbeteiligung. Angefangen hatte der Gala-Auftritt des Franzosen schon nach zwei Minuten. Landsmann Guillaume Hoarau verwertete Ravets Freistossflanke aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:0.

Frühe Verletzung fällt nicht ins Gewicht

Dass Hoarau kurz darauf wegen Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden musste, tat dem Berner Spielfluss keinen Abbruch. Tore von Ravet (29.) und Hoarau-Ersatz Thorsten Schick (36.) führten zum 3:0, dem Lausannes Samuele Campo immerhin noch den Anschlusstreffer (39.) entgegenzusetzen hatte.

Sofort nach der Pause nahm YB den Gästen aber mit dem 4:1 durch Scott Sutter den Wind wieder aus den Segeln. Und damit war der muntere Torreigen noch lange nicht fertig – am Ende stand ein 7:2 zu Gunsten der Berner auf der Anzeigetafel.

Berner überholen Westschweizer

YB zieht dank dem Kantersieg in der Tabelle am zuvor drittplatzierten Lausanne vorbei und bekleidet zumindest bis am Sonntag Platz 2 vor dem FC Luzern. Beim stark in die Saison gestarteten Aufsteiger aus Lausanne hingegen darf man gespannt sein, wie er die heutige Klatsche verarbeitet.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Super League

Hoarau fraglich

YB-Stürmer Guillaume Hoarau hat eine Zerrung im linken Bein erlitten und wird für das Playoff-Rückspiel zur Champions League am kommenden Mittwoch (ab 20:30 Uhr live auf SRF zwei) in Mönchengladbach womöglich ausfallen.

Telegramm