Zum Inhalt springen

Super League YB spielt wieder auf Kunstrasen

Im Berner Stade de Suisse wird demnächst ein Kunstrasen der neuesten Generation verlegt. Das Team von Trainer Uli Forte kann voraussichtlich ab dem 8. Juli auf dem neuen Terrain trainieren. Mit dem Wechsel kann der BSC Young Boys seinen Trainingsbetrieb verbessern und Kosten sparen.

Legende: Video YB wieder auf Kunstrasen abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Aus sportlive vom 03.06.2014.

Um den künftigen Ansprüchen der Swiss Football League zu genügen, musste der aktuelle Naturrasen im Stade de Suisse ersetzt werden. Das war die Ausgangslage.

Gleicher Platz in München

In einer umfassenden Evaluation wurde entschieden, zurück auf einen Kunstrasen zu wechseln. Die Akzeptanz von Kunstrasen habe sich in den letzten Jahren international deutlich verbessert, schreibt der Klub in einem Communiqué.

Der neue Kunstrasen kommt aus Deutschland und erfüllt höchste Anforderungen. Bayern München und Schalke 04 setzen in ihren Trainingszentren auf einen solchen Platz.

Zurück zum Anfang

Im 2005 fertiggestellten Stade de Suisse wurde schon bald ein Kunstrasen verlegt, um eine multifunktionale Nutzung zu ermöglichen. Für die EM 2008 musste die Plastik-Oberfläche temporär durch Naturrasen ersetzt werden. Seit der Rückrunde 2011/12 trat auch YB wieder auf Naturrasen an.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Messias 1893, Lörrach
    KUNST uf em RASE statt KUNSTRASE!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB forever, Wankdorf
    Es war Gross, der den Naturrasen zurückhaben wollte. Gleichzeitig suchte man in der Stadt oder Umgebung leider erfolglos nach geeigneten und dauerhaften Lösungen für die Trainings der Mannschaften. Nachdem wir den Cupfinal nicht mehr haben wollen und uns der Verband deswegen ja mit einem Länderspielboykott drohte, ist diese Umstellung auf Kunstrasen nur konsequent. Nun besitzt YB die nötigen Trainingsmöglichkeiten und spart erst noch Geld. Es gibt inzwischen tolle Produkte davon. Hopp YB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S.Zulauf, Chur
    Sie können sich mal wieder nicht entscheiden..... In 2-3 Jahren werden sie wohl wieder Naturrasen haben. Ausserdem: da Kunstrasen aus einer Art Plastik besteht, kann es durchaus vorkommen, dass Spieler Verbrennungen erleiden, durch das Rutschen auf dem Rasen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen