YB spielt wieder auf Kunstrasen

Im Berner Stade de Suisse wird demnächst ein Kunstrasen der neuesten Generation verlegt. Das Team von Trainer Uli Forte kann voraussichtlich ab dem 8. Juli auf dem neuen Terrain trainieren. Mit dem Wechsel kann der BSC Young Boys seinen Trainingsbetrieb verbessern und Kosten sparen.

Video «Fussball: YB wieder auf Kunstrasen» abspielen

YB wieder auf Kunstrasen

0:19 min, vom 3.6.2014

Um den künftigen Ansprüchen der Swiss Football League zu genügen, musste der aktuelle Naturrasen im Stade de Suisse ersetzt werden. Das war die Ausgangslage.

Gleicher Platz in München

In einer umfassenden Evaluation wurde entschieden, zurück auf einen Kunstrasen zu wechseln. Die Akzeptanz von Kunstrasen habe sich in den letzten Jahren international deutlich verbessert, schreibt der Klub in einem Communiqué.

Der neue Kunstrasen kommt aus Deutschland und erfüllt höchste Anforderungen. Bayern München und Schalke 04 setzen in ihren Trainingszentren auf einen solchen Platz.

Zurück zum Anfang

Im 2005 fertiggestellten Stade de Suisse wurde schon bald ein Kunstrasen verlegt, um eine multifunktionale Nutzung zu ermöglichen. Für die EM 2008 musste die Plastik-Oberfläche temporär durch Naturrasen ersetzt werden. Seit der Rückrunde 2011/12 trat auch YB wieder auf Naturrasen an.