Zum Inhalt springen

Super League YB stürmt energisch zum 2. Sieg

Die Berner lassen GC beim 4:0 keine Chance – Christian Fassnacht zeichnet sich als Doppeltorschütze aus.

Zweites Meisterschaftsspiel, zweiter Sieg: Die Young Boys verteidigten ihre Tabellenführung souverän. Drei Tage nach der Enttäuschung im Hinspiel der Champions-League-Qualifikation bei Dynamo Kiew (1:3) zeigten sie sich gut erholt und liessen den Grasshoppers beim 4:0 im Letzigrund keine Chance.

  • 15. Minute: Jordan Lotomba flankt von der linken Aussenbahn in die Mitte, wo Christian Fassnacht goldrichtig steht und zum 1:0 trifft.
  • 64. Minute: Yoric Ravet bringt den Ball von rechts scharf in die Mitte. GC-Captain Milan Vilotic will klären, doch lenkt ins eigene Tor ab. 2:0 für YB.
  • 72. Minute: Jean-Pierre Nsame belohnt sich für einen auffälligen Auftritt. Nach Pass von Fassnacht lässt er GC-Goalie Heinz Lindner keine Chance und erzielt das 3:0. Er hatte schon in der ersten Halbzeit drei ausgezeichnete Möglichkeiten ausgelassen.
  • 74. Minute: Die selben Akteure, diesmal in umgekehrten Rollen: Passeur Nsame, Vollstrecker Fassnacht. 4:0 – die Young Boys sprühen vor Spielwitz. GC schaut zu.
Legende: Video Von Ballmoos verletzt sich, Wölfli kommt abspielen. Laufzeit 1:04 Minuten.
Vom 29.07.2017.

Von Ballmoos verletzt vom Platz

Einen Wermutstropfen hatte die Partie aus Berner Sicht: Nach 38 Minuten schied Goalie David Von Ballmoos verletzt aus. GC-Verteidiger Numa Lavanchy hatte ihn bei einem Zusammenprall am Fuss getroffen. Routinier Marco Wölfli ersetzte ihn.

Und Wölfli wurde bald geprüft, als Michal Fasko alleine aufs YB-Tor stürmte (51.). Die beste GC-Chance. Das 1:1 hätte dem Spiel eine andere Wendung gegeben.

Womöglich aber auch nicht. Zu unsicher, zu unsortiert zeigten sich die Grasshoppers in der Abwehr. Nach dem 0:2 zum Auftakt gegen den FCZ lautet ihre Bilanz nun 0 Punkte, 0:6 Tore.

Legende: Video Hütter: «Von Ballmoos hatte wohl Glück im Unglück» abspielen. Laufzeit 0:35 Minuten.
Vom 29.07.2017.

Von Ballmoos: Hütters Teilentwarnung

Ob oder wie lange YB-Hüter Von Ballmoos ausfällt, konnte Coach Adi Hütter nach der Partie noch nicht sagen. Sein Keeper habe «Glück im Unglück» gehabt.

Von Ballmoos habe sich eine «ziemlich tiefe Riss-Quetsch-Wunde» zugezogen. Aber «Marco (Wöflli, Anm. d. Red.) ist ein Super-Torwart und kann uns genauso gut helfen», sagte der Österreicher.

Sendebezug: Radio SRF 3, regelmässige Live-Einschaltungen, 29.07.2017

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    4-0 Sieg auswärts bei GC, da darf man schon anerkennend nicken. 2 Spiele 6 Punkte Torverhältnis: 6-0! Jetzt folgen Kiew, Lausanne und der FC Thun zuhause! Sollten die Berner nach diesen 3 Spielen 3x lächeln, dann darf man von einem (wirklich) tollen Saisonstart sprechen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Bach (TBach)
    2 Fragen beschäftigt mich. Warum schafft es GC als Rekordmeister einfach nicht -dann noch im finanzkräftigen Zürich- gute Sponsoren, Geldgeber zu gewinnen? 2. Warum investiert GC nicht ein wenig Risikoreicher in neue Spieler? Um das Internationale Geschäft zu erreichen, was dann mehr Sponsoren, Geldgeber anziehen könnte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Bach (TBach)
    War natürlich gut von YB. Und, ich habe den glauben ja schon aufgegeben, Vielleicht steht der FCBasel mal nicht schon zu Weihnachten als Meister fest. Zieht das doch mal bis zu Ende durch, liebe Berner. Man muss aber auch das desolate GC erwähnen. Immer noch der Rekordmeister. Es ist einfach nur Traurig. Ich glaube in ganz Europa ist GC der einzige Rekordmeister welche regelmässig gegen den Abstieg spiet. Für mich besonders wegen vielen Fehlern in der Chefetage
    Ablehnen den Kommentar ablehnen