YB und die Suche nach der Erfolgsspur

Die Young Boys streben nach 5 Partien ohne Sieg wieder einmal 3 Punkte an. Am Samstag gastieren die Berner beim FC Sion. Die Walliser wollen das Remis von letzter Woche in Basel bestätigen.

Findet YB (hier mit Gerndt) beim FC Sion zum Siegen zurück?

Bildlegende: Ausweg gesucht Findet YB (hier mit Gerndt) beim FC Sion zum Siegen zurück? EQ Images

«Ich bin nicht der Meinung, dass wir schlechter spielten als in den 5 Spielen davor», sagt YB-Trainer Uli Forte auf die Baisse mit nur einem Punkt aus den letzten 5 Partien angesprochen.

Zuletzt wurde bei YB über die Verletzungsmisere in der Abwehr und die damit verbundenen Rochaden lamentiert. Doch auch wenn im Wallis mit Scott Sutter (verletzt), Alain Rochat (gesperrt) und Dusan Veskovac (fraglich) erneut Stammpersonal in der Defensive fehlen wird, ist das grösste Problem die Torausbeute: Seit 289 Minuten steht YB ohne Treffer da.

Aufwärtstendenz beim FC Sion

Dieses Manko kennt bzw. kannte der FC Sion aus dem Effeff. Nachdem die Walliser in den ersten 6 Partien leer ausgegangen waren, schossen sie in den letzten 4 Spielen immer mindestens ein Tor.

Mit 4 Punkten aus den zwei jüngsten Auftritten ist ein Aufwärtstrend auszumachen, das 2:2 in Basel sorgte für Optimismus. «Es geht darum, das Resultat zu bestätigen, um nicht in alte Muster zurückzufallen», forderte Trainer Michel Decastel.