Zum Inhalt springen

Super League YB und ein weiteres Schicksalsspiel gegen Sion

Die Young Boys reisen angeschlagen ins Wallis. Spiele gegen den FC Sion hatten für die Berner in der Vergangenheit oft wegweisenden Charakter. Der Gang ins Tourbillon war für Gelb-Schwarz aber auch schon hoffnungsloser.

Vanins nimmt sich einen YB-Spieler zur Brust
Legende: «Schau mir in die Augen, Kleines» Findet das krisengebeutelte YB in Sion wieder zurück in die Erfolgsspur? EQ Images

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie zwischen Sion und YB zeigen wir Ihnen am Sonntag, 23. August, ab 15:45 Uhr live auf SRF zwei und hier im Stream.

Es gab Zeiten, da brauchten die YB-Fans die Reise ins Wallis gar nicht anzutreten. Nach der Meistersaison 1986 dauerte es bis ins Jahr 2007, ehe wieder ein Auswärtserfolg resultierte. Der Bann war gebrochen. Es folgten 6 weitere Siege im Tourbillon. Der letzte datiert vom 24. September 2014, als die Berner 1:0 gewannen. 4 Tage nach dem Out im Cup gegen Underdog Buochs (2.i.) zeigte das Team die geforderte Reaktion.

Forte und der Anfang vom Ende

YB holte gegen Sion 2 weitere Siege, ging aber in der zweitletzten Runde im Tourbillon 2:6 unter (und war damit noch gut bedient). Obwohl der 2. Schlussrang nicht mehr in Gefahr war, kann die Kanterniederlage im Nachgang als Vorbote für den schlechten Saisonstart und die Entlassung von Coach Uli Forte interpretiert werden.

Ungleich schwerer wogen jedoch die 3 Niederlagen der Gelb-Schwarzen gegen Sion im Cupfinal. 1991 und 2009 führte YB jeweils 2:0 und verlor noch 2:3. 2006 scheiterten die Berner im Penaltyschiessen an den damals zweitklassigen Sittenern.

Gämperles letztes Spiel?

Eine Niederlage am Sonntag dürfte zwar keinen grossen Einfluss auf die Zukunft von Interimscoach Harald Gämperle haben (er dürfte kein Kandidat mehr auf das Traineramt sein), dennoch fiele sie ins Gewicht. Der Rückstand auf Basel könnte dann schon 12 Punkte betragen.

In Sitten wird Gämperle aber im Hinblick auf das Rückspiel in der EL-Quali vom kommenden Donnerstag in Baku einige Spieler schonen. Der noch mögliche Einzug in die Gruppenphase hat Priorität.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 20.08.2015, 22:20 Uhr.

Legende: Video YB geht in Sion 2:6 unter abspielen. Laufzeit 5:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.05.2015.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von stefan salvisberg, Thun
    Da ich gebürtiger stadtberner bin leide ich extrem was gelb/schwarz bietet! Fußballspielen können die Jungs, keine frage! Ich denke es liegt eher daran dass in der Hauptstadt der Fußball nicht gleich gelebt wird wie beim grossen Kontrahenten aus Basel! Ich spreche nicht von den Fans, nein ich denke da an die komplette Führung und den staff!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Amport, Hochdorf
    Bei YB fehlt Es nicht Am Fussballspielen,....Das sagte Ich immer aber Es glaubte Mir niemand,...Es stimmt im Kopf nicht Bei den YB spieler Es kann nicht sein das Ein Fussballprofi wo Für den Fussball lebt Das dieser wegen vier .Wochen Ferien nicht das mehr bringen kann was dieser vorher gebracht hat und sechs oder sieben Spielen braucht Das dieser wieder Das bringen Kann Was Er vorher gebracht hatte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean passant, thun
    YB wird sowohl in Sion, wie auch in Baku verlieren. Die nächste Runde im Schweizer Cup wird diese unengagierte Truppe auch nicht überstehen. Wäre da nicht noch der andere Berner Vertreter, Thun, der allererste Kandidat für den Abstieg, könnte YB dieses Schicksal blühen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jan Heim, Zürich
      Sie haben den FCZ vergessen. Aber kein Problem, bei so vielen Klubs die behaupten diese Saison Im Titelrennen dabei zu sein und jetzt die untere Tabellenhälfte schmücken hätte ich auch die Übersicht verloren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von stefan salvisberg, Thun
      Gegen sion verliert gelb/schwarz, keine Frage! Aber gegen Baku werden sie sich mit ach und Krach durchsetzten! Abstiegskandidat sind sie sicher nicht, da sie in der Vergangenheit meist schwach gestartet sind dann aber eine entsprechend gute Rückrunde hingelegt haben! ;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen