Zum Inhalt springen
Inhalt

YB vor dem 1. Matchball Trotz Euphorie: Fokus liegt ganz auf Luzern

Mit einem Sieg gegen Luzern kann YB am Samstag Meister werden. Sportchef Christoph Spycher gibt sich noch zurückhaltend.

Legende: Video Spycher: «Die Vorfreude ist riesig» abspielen. Laufzeit 00:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.04.2018.

Am Samstag bietet sich den Young Boys im ausverkauften Stade de Suisse die Chance, den ersten Meistertitel seit 32 Jahren perfekt zu machen. Nur noch ein Sieg gegen Luzern trennt die Berner vom grossen Triumph. Es ist alles angerichtet für die ganz grosse Party.

«Es ist sehr schön, wenn man im eigenen Stadion die Chance hat, aus eigener Kraft Schweizer Meister zu werden», blickt Sportchef Christoph Spycher vorfreudig auf den Samstag voraus. «Es ist natürlich das grosse Ziel, gleich unseren 1. Matchball zu nutzen.»

Das Team zeigt im Training eine unglaubliche Lust, den Weg zu Ende zu bringen.
Autor: Christoph SpycherSportchef Young Boys

An eine allfällige Meisterparty will Spycher allerdings noch nicht denken. Ihm ist bewusst, dass gegen Luzern noch eine schwierige Aufgabe auf YB wartet. «Wichtig ist, dass die Mannschaft den Fokus behält.» Spycher ist sich sicher, dass die Spieler diese Vorgabe erfüllen. «Ich spüre, dass sie zu 100 Prozent auf das Spiel gegen Luzern fokussiert sind. Das Team zeigt im Training eine unglaubliche Lust, den Weg zu Ende zu bringen.»

Legende: Video Spycher: «Müssen Matchplan 1:1 umsetzen» abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.04.2018.

Dennoch ist sich Spycher bewusst, dass es für die Spieler angesichts des zum Greifen nahen Titels ein spezieller Abend werden wird. «Es ist kein Spiel wie jedes andere. Aber wir müssen das Spiel angehen wie jedes andere. Jeder Spieler muss sich auf seine Aufgabe konzentrieren und seinen Beitrag leisten.»

Spycher ist überzeugt, dass die Spieler dem Matchplan von Trainer Adi Hütter folgen werden und mit der Situation umzugehen wissen. Gleichzeitig warnt er aber: «Es soll jetzt niemand meinen, dass er etwas Spezielles machen oder das Spiel alleine entscheiden muss. Wir müssen genau gleich spielen, wir wir das bis jetzt gemacht haben. Dann kommt es gut.»

Live-Hinweis

Das Spiel YB - Luzern können Sie am Samstag ab 18:45 Uhr live auf SRF zwei mitverfolgen. Radio SRF 3 hält Sie mit regelmässigen Live-Einschaltungen auf dem Laufenden.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 22.04.18, 18:00 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von dan beyeler (khun_dan)
    super trainer, super sportchef, super wolf. einer für alle, alle für einen und ein von bergen der die beste saison ever spielt. diese YB machen glücklich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ueli von Känel (uvk)
    Der grosse Unterschied zu 2010 besteht darin, dass die YB konstant gespielt haben - auf hohem Niveau -und auf Basel keine Punkte verloren haben. Nun steht der Meisterpokal für den von YB redlich verdienten Titel bereit - falls noch nicht heute Abend, spätestens im nächsten oder übernächsten Spiel. HOPP YB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    YB ist derart motiviert, dass Luzern nur noch das Mitfeiern bleibt - vermutlich 3:1 für YB. Der Siegeswille entscheidet hier eindeutig für YB - Luzern hat nichts zu verlieren aber auch nichts zu gewinnen. YB hochverdienter Schweizer Meister mit einem Trainer Hütter, so gut wie Kohler einst in Österreich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen